Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Charity-Veranstaltung: Spinning für Marcus Hees

SCHWERTE Für einen ambitionierten Sportler gibt es nichts tragischeres, als von heute auf morgen seinen Sport nicht mehr ausüben zu können. Der 37-jährige Marcus "Macke" Hees von der TG Westhofen, ehemaliger Marathonläufer, Triathlet und Ironman-Hawaii-Finisher 2003, erfährt derzeit ein solches Schicksal.

von Ruhr Nachrichten

, 20.02.2008

Hees, der als Diplom Sportlehrer auch im Reha-Zentrum Orthomed gearbeitet hat, wurde vor drei Jahren bei einem Trainingslauf von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt. Er lag mehrere Wochen im Koma und kämpfte um sein Leben. Nach langfristigen stationären Aufenthalten in Krankenhäusern und Reha-Kliniken ist er heute auf den Rollstuhl angewiesen und in seinen motorischen Fähigkeiten stark eingeschränkt. Er befindet sich seit Juni 2006 in häuslicher Pflege seiner Familie und Lebenspartnerin.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden