Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Chemnitzer FC meldet als zweiter Drittligist Insolvenz an

Chemnitz. Nach dem FC Rot-Weiß Erfurt hat auch Fußball-Drittligist Chemnitzer FC einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Chemnitzer FC meldet als zweiter Drittligist Insolvenz an

Der Chemnitzer FC hat Insolvenz angemeldet. Foto: Thomas Eisenhuth

Das berichten übereinstimmend die Online-Portale von „Tag 24“ und „Freie Presse“. Der sächsische Club informierte darüber am 10. April die Mitglieder in einer E-Mail. Der Club will sich noch öffentlich äußern.

Der Chemnitzer FC habe Verbindlichkeiten aufgebaut, die vom Vereinsvermögen nicht gedeckt sind. Das führte nach intensiven Verhandlungen, Prüfungen und Beratungen von Vorstand und Aufsichtsrat jeweils zu einstimmigen Beschlüssen, die Insolvenz anzumelden, heißt es in der Mail. Wird dem Antrag entsprochen, werden vom Deutschen Fußball-Bund dem gegenwärtig Drittletzten der Tabelle nach entsprechender Rechtsordnung neun Punkte abgezogen. Damit steht nach Erfurt auch Chemnitz fünf Spieltage vor Saisonende als einer der drei Absteiger fest.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Freiburg. Abwehrspieler Dominique Heintz verlässt Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln und wechselt überraschend zum SC  Freiburg. Die Breisgauer bestätigten die Verpflichtung des 24 Jahre alten Innenverteidigers zur kommenden Saison in der Fußball-Bundesliga.mehr...

Düsseldorf. Fünf der sechs Vereine, die ab Donnerstag um den Aufstieg in die 3. Liga kämpfen, haben schon mal in der Fußball-Bundesliga gespielt. Doch die Tradition verstärkt auch den Druck.mehr...

Mainz. Der FSV Mainz 05 hat nun auch offiziell die Verpflichtung von Phillipp Mwene bestätigt. Der 24 Jahre alte Außenverteidiger kommt ablösefrei vom Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern, teilte der Fußball-Bundesligist mit.mehr...

Frankfurt/Main. Die Affäre um die WM 2006 wandert vor Gericht. Dort müssen sich Wolfgang Niersbach, Theo Zwanziger und Horst R. Schmidt wohl wegen Steuerhinterziehung verantworten. Die Anklage liegt ihnen jetzt vor.mehr...

Bremen. Werder Bremen startet am 2. Juli in die Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga. In den ersten Tagen führt Chefcoach Florian Kohfeldt mit seinen Spielern die üblichen individuelle Leistungstests durch, das erste Mannschaftstraining ist für den 8. Juli vorgesehen.mehr...

Frankfurt/Main. DFL und DFB wollen weiter verschiedene Möglichkeiten testen, wie Fußball-Zuschauer in den Bundesliga-Stadien besser über Entscheidungen mit Hilfe des Videoassistenten informiert werden können.mehr...