Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Christian-Wagner-Preis geht an Autoren Jürgen Nendza

Leonberg.

Der Christian-Wagner-Preis geht in diesem Jahr an den Lyriker Jürgen Nendza für sein Lebenswerk. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis soll am 17. November in Leonberg (Kreis Böblingen) verliehen werden. Die Werke des 60-Jährigen aus Aachen verbinden der Christian-Wagner-Gesellschaft vom Mittwoch zufolge „sinnliche Wahrnehmung von Landschaft mit konziser historischer Reflexion“. Seine Gedichte seien „vorbildliche Lektionen in poetischer Genauigkeit“. Nendza wurde 1957 in Essen geboren. Nach Angaben der Gesellschaft wird die Auszeichnung seit 1992 alle zwei Jahre an Lyriker vergeben, deren Werke die Gedankenwelt des Dichters Christian Wagner (1835-1918) widerspiegeln.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hamburg. Das Hamburger Projekt „Kinderhaus Mignon“ erhält in diesem Jahr den HanseMerkur-Preis für Kinderschutz. In dem Haus der Benita-Quadflieg-Stiftung in Nienstedten werden seit 1995 rund 20 Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in ihren Herkunftsfamilien bleiben konnten, in vier familienanalogen Wohngruppen betreut. „Im Familienverbund des Kinderhauses Mignon gelingt ihre soziale Integration in der Interaktion mit anderen Kindern gut“, heißt es in der Begründung. Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, wollte den mit 20 000 Euro dotierten Hauptpreis am Freitagnachmittag überreichen.mehr...

Köln. Der Schriftsteller Dieter Wellershoff ist tot. Er starb im Alter von 92 Jahren in Köln, wie eine Sprecherin seines Verlags Kiepenheuer & Witsch am Freitag der Deutschen Presse-Agentur sagte.mehr...

Hannover. Mit dem Insektengift Fipronil belastete Eier aus den Niederlanden sind in sechs Bundesländer ausgeliefert worden. Rund 73 000 Eier seien in Niedersachsen, Baden-Württemberg, Hessen, Bayern, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen in den Einzelhandel gelangt, teilte das Landwirtschaftsministerium in Hannover am Montagabend der Deutschen Presse-Agentur mit. Vom 17. Mai bis zum 4. Juni seien insgesamt 97 200 Eier aus den Niederlanden an eine Packstelle im niedersächsischen Landkreis Vechta geliefert worden. Ein Teil der Eier gelangte bereits in den Handel. Die Rücknahme der Eier wurde vom Lebensmittelunternehmer veranlasst. Die Überwachungsbehörden kontrollieren die Rücknahme, erklärte eine Ministeriumssprecherin.mehr...

Rust. Das Deutsche Kinderhilfswerk hat ein Projekt gegen Kinderarbeit mit dem Preis „Goldene Göre“ ausgezeichnet. Die Schüler einer Düsseldorfer Gesamtschule erhielten am Montag bei der Preisverleihung im Europa-Park Rust bei Freiburg 5000 Euro Preisgeld für die Aktion „SchokoFair - Stoppt Kinderarbeit!“, wie das Deutsche Kinderhilfswerk mitteilte. Die Jugendlichen setzen sich demnach in dem Projekt gegen die Verletzung von Kinderrechten auf Kakaoplantagen und für nachhaltigen Konsum ein. Mit der Goldenen Göre werden den Angaben zufolge Projekte ausgezeichnet, bei denen Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mitwirken. Der Preis ist mit insgesamt 12 000 Euro dotiert.mehr...

Karlsruhe. Im Missbrauchsprozess gegen einen 44-Jährigen aus Schleswig-Holstein ist am Montag in Karlsruhe die Öffentlichkeit teilweise ausgeschlossen worden. Das Gericht kam damit einem Antrag der Verteidigung nach. Sie hatte den Ausschluss beantragt, weil der Angeklagte in seiner Aussage persönliche Dinge wie sein Sexualleben erläutern wollte. Gegen den Schleswig-Holsteiner wird im Zusammenhang mit dem Missbrauchsprozess in Freiburg um den schwer missbrauchten Neunjährigen aus Staufen verhandelt (Az.: 1 Ks 260 Js 37672/17).mehr...

Karlsruhe/Düsseldorf. NRW ist grün - und fast zwei Drittel des Waldes im Land sind in privater Hand. Vor allem kleine Forstbesitzer haben oft nicht die Möglichkeiten, ihr Holz professionell zu vermarkten. Um die Hilfe durch staatliche Förster gibt es Streit mit dem Bundeskartellamt.mehr...