Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Coman arbeitet weiter an Comeback für DFB-Pokalendspiel

München. Bayern Münchens Kingsley Coman hat mit Blick auf das DFB-Pokalendspiel am Samstag auch am eigentlich trainingsfreien Montag weiter an seinem Comeback gearbeitet.

Coman arbeitet weiter an Comeback für DFB-Pokalendspiel

Versucht bis zum Pokalfinake noch fit zu werden: Bayerns Kingsley Coman. Foto: Sven Hoppe

Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, schwitzte der 21-Jährige zusammen mit David Alaba bei Lauf- und Ballübungen. Arjen Robben und Juan Bernat absolvierten indes Laufrunden. Nach seiner Rückkehr ins Lauftraining am Freitag lief Jérôme Boateng am Montag auch.

Coman fällt wegen eines Syndesmosebandrisses seit Februar aus. Trainer Jupp Heynckes hatte zuletzt die Hoffnung geäußert, den Offensivmann für das Endspiel gegen Eintracht Frankfurt wieder in seinem Kader zu haben. „Vielleicht schafft er es noch bis zum Pokalendspiel, dass er ins Aufgebot kann. Das wäre wünschenswert“, hatte der 73-Jährige vor seinem letzten Spiel als Coach gesagt.

Abwehrspieler Boateng hatte sich vor knapp drei Wochen im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid an der Adduktoren-Muskulatur im linken Oberschenkel verletzt. Für den 29-Jährigen geht es um seine WM-Teilnahme in Russland. Robben, Alaba und Bernat waren zuletzt angeschlagen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leipzig. RB Leipzig nimmt sich bei der Trainersuche weiter Zeit. Clubchef Oliver Mintzlaff sagte dem Internetportal „RBLive“ und der „Mitteldeutschen Zeitung“, man lasse sich nicht hetzen, da man intern von der Wunschlösung absolut überzeugt sei.mehr...

Moskau. Nach dem fulminanten 5:0-Auftaktsieg gegen Saudi-Arabien will WM-Gastgeber Russland nachlegen. Bei Gegner Ägypten ruhen die Hoffnungen auf einem Rückkehrer. Die beiden Bayern-Profis Robert Lewandowski und James Rodríguez stehen vor ihrem ersten Einsatz.mehr...

Wolgograd. Für England war ein Sieg im Auftaktspiel gegen Tunesien fast schon Pflicht. Nach furiosem Beginn fällt jedoch der Ausgleich durch einen umstrittenen Elfmeter. Lange fällt den Three Lions zu wenig ein gegen die defensiven Tunesier - bis Harry Kane ein zweites Mal zuschlägt.mehr...

Sotschi. Belgien siegt im ersten Spiel bei der Fußball-WM in Russland mit 3:0 gegen Neuling Panama. Erst in der zweiten Halbzeit kommt der Mitfavorit besser in Schwung, gewinnt in Sotschi aber recht glanzlos.mehr...

Leverkusen. Der Wechsel von Nationalmannschafts-Torwart Bernd Leno von Bayer Leverkusen zum FC Arsenal ist offenbar perfekt. Nach übereinstimmenden Medieninformationen von „Kicker“ und „Sport Bild“ soll der Keeper schon am 19. Juni nach dem Medizincheck bei den Gunners vorgestellt werden.mehr...