Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Cottbus beendet Transfer-Aktivitäten

Cottbus (dpa) Fußball-Bundesligist Energie Cottbus hat seine Aktivitäten auf dem Transfermarkt zunächst abgeschlossen.

«Wir sind für die neue Saison gut aufgestellt und können jetzt in Ruhe abwarten, ob sich noch etwas Lukratives ergibt», sagte Energie- Manager Steffen Heidrich. Der Lausitzer Club hat bislang fünf Neuzugänge verpflichtet.

Neben den beiden Nationalspielern Savo Pavicevic (FK Vojvodina Novi Sad/Montenegro) und Cagdas Atan (Trabzonspor/Türkei) wurden außerdem der Rumäne Emil Jula (Otelul Galati), Marco Kurth (Erzgebirge Aue) und der neue Amateur-Torhüter Philipp Pentke (FC Augsburg) geholt. Zudem erhielten die Nachwuchsspieler Marc Zimmermann und Alexander Bittroff Profiverträge.

Unterdessen wird ein Wechsel des Cottbuser Kapitäns Timo Rost zum Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg immer wahrscheinlicher. Nürnbergs Manager Martin Bader hat in dieser Woche die wochenlangen Gerüchte beendet und erstmals offiziell Interesse an einer Verpflichtung des gebürtigen Franken angemeldet. Eine entsprechende Anfrage bestätigte Energie-Manager Heidrich.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Versprechen für die Zukunft

Hype um 12-jähriges BVB-Talent Moukoko

Dortmund Er ist erst zwölf Jahre alt, aber schon die Attraktion der Dortmunder U17-Fußballer. Youssoufa Moukoko versetzt die Fachwelt mit seiner Treffsicherheit ins Staunen. Der Einsatz des Deutsch-Kameruners im Kreis deutlich älterer Mitspieler sorgt jedoch für Diskussionen.mehr...

Frankfurt/Main (dpa) Der Hamburger SV muss an den ersten vier Bundesliga-Spieltagen gleich dreimal am Freitagabend antreten. Das ergab die zeitgenaue Ansetzung der Spieltage eins bis sechs durch die Deutsche Fußball Liga (DFL).mehr...

Freiburg (dpa) - Bundesliga-Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat die zunehmende Kommerzialisierung des Profi-Fußballs kritisiert und vor dem Verlust von Fans gewarnt.mehr...

Köln (dpa) Der 1. FC Köln will seine Zuschauereinnahmen verbessern und schließt einen Stadionneubau außerhalb der Stadt nicht aus. "Die Möglichkeiten, den Umsatz im Fußball zu steigern, sind ziemlich überschaubar", sagte FC-Präsident Werner Spinner im Interview des "Kölner Stadt-Anzeigers".mehr...

Mainz (dpa) Spieler für viel Geld an prominente Clubs zu veräußern, ist Alltag bei Mainz 05. Einen gleich zweifachen Champions-League-Sieger wie Bojan Krkic zum FSV zu locken, ist dagegen einmalig in der Club-Historie.mehr...