Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Dämpfer für PSG vor Pokalfinale: Nur 2:2 gegen Neuling

Amiens. Der französische Fußballmeister Paris Saint-Germain hat auf dem Weg zum Liga-Punkterekord einen Dämpfer erlitten.

Dämpfer für PSG vor Pokalfinale: Nur 2:2 gegen Neuling

PSG-Spieler Edinson Cavani (r) erzielte beim SC Amiens seinen 28. Saisontreffer. Foto: Thibault Camus/AP

Nach dem 2:2 (1:0) beim SC Amiens hat PSG nun 92 Zähler auf dem Konto und kann die eigene Bestmarke von 96 Punkten in den verbleibenden zwei Saisonspielen noch überbieten. Die angestrebte 100-Punkte-Marke ist jedoch nun nicht mehr möglich.

Edinson Cavani (26. Minute) mit seinem 28. Saisontor und Christopher Nkunku (64.) brachten die Gäste zweimal in Führung. Moussa Konaté glich jedoch per Doppelpack (47./79.) jeweils für die Hausherren aus. Im Pariser Team fehlte Weltmeister Julian Draxler, der deutsche Nationaltorwart Kevin Trapp saß erneut nur auf der Bank.

Das Remis beim Liga-Neuling war für PSG bestenfalls eine mäßige Generalprobe für das Pokalfinale gegen den Drittligisten Les Herbiers. Dort will die Mannschaft des scheidenden Trainers Unai Emery nach dem enttäuschenden Aus im Achtelfinale der Champions League zumindest das Double perfekt machen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Champions-League-Finalist FC Liverpool soll nach einem Bericht der spanischen Zeitung „Mundo Deportivo“ ein Angebot über 180 Millionen Euro Angebot für Real Madrids Mittelfeldspieler Marco Asensio abgegeben haben.mehr...

Eindhoven. Mark van Bommel wird nach der Fußball-WM in Russland neuer Trainer der PSV Eindhoven. Der 41-Jährige, derzeit als Assistent seines Schwiegervaters Bert van Marwijk mit Australien bei der WM dabei, erhält beim niederländischen Meister einen Dreijahresvertrag.mehr...

Zürich. Der frühere Trainer des 1. FC Nürnberg, René Weiler, geht zum FC Luzern in die Schweiz. Der 44-jährige Fußball-Coach habe einen Dreijahresvertrag unterschrieben, teilte der Verein mit.mehr...