Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Das Sommerwetter kommt zurück: Schöner als auf Mallorca

Offenbach. Temperaturen bis 27 Grad und viel Sonne: Das Wochenende wird in Teilen Deutschlands wieder richtig sommerlich. Vor allem der Mitte und dem Süden stehen warme und wolkenfreie Tage bevor, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) vorhersagte.

Das Sommerwetter kommt zurück: Schöner als auf Mallorca

Pusteblumen leuchten auf einer Wiese im Sonnenschein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Damit wird das Wetter in den Regionen schöner als auf der Urlaubsinsel Mallorca, wo am Sonntag höchstens 23 Grad erwartet werden und am Wochenende auch Regen als wahrscheinlich gilt.

Bereits am Freitag ist es nördlich des Mains sonnig und trocken, während der Himmel im Süden bedeckt bleibt. Am östlichen Alpenrand regnet es. Es wird zunächst 14 bis 22 Grad warm, an den Küsten bis 12 Grad. Das Meer sei noch kalt und kühle so auch die Luft, erklärte der DWD. Nachts sinken die Temperaturen auf 11 bis 2 Grad ab, stellenweise besteht Bodenfrostgefahr.

Ab 25 Grad sprechen Meteorologen von einem Sommertag - diese Marke kann ab Samstag in der Mitte und im Süden erreicht werden. Der Norden bleibt mit 16 bis 22 Grad darunter. Dazu scheint die Sonne, nur am Alpenrand halten sich der Vorhersage zufolge möglicherweise einige Wolken, aus denen es auch regnen kann.

Bis auf 27 Grad erwärmt sich die Luft am Sonntag am Rhein, in der Mitte Deutschlands werden bis zu 24 Grad und an der Ostseeküste bis zu 14 Grad erreicht. Auch am Montag hält das schöne Wetter an, wie der DWD erklärte. Mittelfristig werde es aber wieder unbeständiger und kühler.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wuppertal. Nach der verheerenden Explosion in Wuppertal scheint die Ursache festzustehen. Einer der Bewohner soll sich an den Gasleitungen zu schaffen gemacht haben, um seinem Leben ein Ende zu setzen. Er riskierte aber auch das Leben vieler Nachbarn.mehr...

Bangkok. Seit zwei Tagen gibt es kein Lebenszeichen von einer thailändischen Fußballmannschaft. Dennoch haben die Helfer die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Die Suche in einer überfluteten Höhle ist ein Rennen gegen die Zeit.mehr...

Bayreuth/Madrid. Im Fall der verschwundenen Tramperin Sophia L. sind mehrere deutsche Polizeibeamte in Spanien angekommen. Zwei Ermittler der Kriminalinspektion Bayreuth seien am späten Vormittag in Spanien gelandet, sagte ein Polizeisprecher in Bayreuth.mehr...

Nürnberg. Wegen Mordes an zwei Prostituierten ist ein 22-jähriger Mann in Nürnberg zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Nürnberg-Fürth ordnete zudem die anschließende Sicherungsverwahrung an.mehr...

München/Frankfurt/Main. Geduldprobe zu Urlaubsbeginn: Statt rasch zum Ferienziel zu gelangen stehen viele genervte Autofahrer stundenlang auf den Autobahnen. Der ADAC hat drei Erklärungen dafür.mehr...

Offenbach. Nach dem kühlen Wochenende können sich die Menschen in Deutschland wieder auf wärmere Temperaturen einstellen. Das Hochdruckgebiet Daryl nähere sich aus Westen immer weiter an, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mit.mehr...