Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Delaney-Abgang bei Werder Bremen immer wahrscheinlicher

Bremen. Ein Abgang von Thomas Delaney bei Werder Bremen wird immer wahrscheinlicher. „Es ist so, dass sich der ein oder andere interessierte Club bezüglich eines Wechsels gemeldet hat. Wir sind in Gesprächen“, sagte Bremens Geschäftsführer Frank Baumann der „Bild“.

Delaney-Abgang bei Werder Bremen immer wahrscheinlicher

Steht bei Werder Bremen vor dem Absprung: Thomas Delaney. Foto: Carmen Jaspersen

Delaney zieht es in die englische Premier League, das hat der dänische Fußball-Nationalspieler bereits vor Monaten deutlich gemacht. Zwar könne er sich auch sehr gut einen Verbleib in Bremen vorstellen, in England zu spielen sei allerdings ein Traum von ihm, hatte der Mittelfeldspieler gesagt.

Delaney steht im derzeit noch 27 Spieler umfassenden Aufgebot der Dänen für die Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli). Deshalb sehen die Bremer Verantwortlichen in den Verhandlungen auch keinen Zeitdruck. Vielmehr hoffen sie darauf, dass sich der Marktwert des 26-Jährigen durch gute WM-Leistungen weiter steigert. Unter 15 Millionen Euro dürfte Werder Delaney nicht ziehen lassen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nischni Nowgorod. Kroatien hat frühzeitig das Achtelfinale erreicht und Vizeweltmeister Argentinien um den blassen Messi einen harten Schlag verpasst. Ein grober Patzer von Keeper Caballero führte zur Niederlage.mehr...

Jekaterinburg. Ohne Glanz ins Achtelfinale: Die Offensivkünstler aus Frankreich begnügten sich erneut mit einem knappen Sieg. Das Tor von Mbappé hatte aber eine historische Note: Der Jungstar ist der jüngste Torschütze in Frankreichs WM-Geschichte.mehr...

Hoffenheim. Julian Nagelsmann sorgt für klare Verhältnisse. Nach den vielen Spekulationen über seinen Weggang von 1899 Hoffenheim ging er nun in die Offensive. Der 30-jährige Trainer kündigte an, nach Saisonende zum Bundesliga-Konkurrenten RB Leipzig zu wechseln.mehr...

Samara. Australien profitiert vom Videobeweis und von einem umstrittenen Strafstoß. Trainer Bert van Marwijk reicht das Remis gegen die enttäuschenden Dänen nicht. Das WM-Achtelfinale ist für sein Team aber weiter drin.mehr...

Wolfsburg. Angreifer Daniel Ginczek vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart soll nach Informationen der „Wolfsburger Nachrichten“ einem Wechsel zum VfL Wolfsburg zugestimmt haben.mehr...