Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

„Dengler - Fremde Wasser“ - ZDF liegt mit Politthriller vorn

Berlin. Das ZDF holt den Quotensieg mit seinem Politthriller. Die gesammelte TV-Konkurrenz bleibt weit dahinter. Das Erste ändert sein Programm für einen aktuellen „Brennpunkt“.

„Dengler - Fremde Wasser“ - ZDF liegt mit Politthriller vorn

Wieder ein politisch brisanter Fall für den eigenwilligen Privatdetektiv Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) und seine Kollegin Olga (Birgit Minichmayr). Foto: Heinz Wehsling/ZDF

Das ZDF lag beim Zuschauerinteresse am Montagabend mit weitem Abstand vorn: Den Politthriller „Dengler - Fremde Wasser“ sahen ab 20.15 Uhr im Schnitt 5,5 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 19,2 Prozent - rund jeder fünfte Zuschauer um diese Zeit.

Ronald Zehrfeld in der Hauptrolle des Ex-BKA-Zielfahnders musste den Mordanschlag auf einen EU-Kommissar aufklären.

Das Erste zeigte ab 20.15 Uhr aus aktuellem Anlass einen „Brennpunkt“ zum Thema „Blutiger Montag in Nahost“, der 2,67 Millionen Zuschauer (9,6 Prozent) interessierte. Die Dokumentation aus der Reihe „Was Deutschland bewegt“ mit dem Titel „Wenn Eltern ihre Kinder misshandeln“ gleich danach erreichte im Schnitt 1,85 Millionen und einen Marktanteil von 6,5 Prozent. Die „Tagesschau“ um 20 Uhr hatte 4,28 Millionen (16,3 Prozent).

Die RTL-Doku „Team Wallraff - Reporter undercover“ kam ab 20.15 Uhr auf 2,60 Millionen (9,2 Prozent), die Action-Serie „Lethal Weapon“ auf Sat.1 auf 1,91 Millionen (6,8 Prozent). Die Krimi-Wiederholung „Inspector Barnaby: Die Leiche ist heiß“ bei ZDFneo sahen 1,70 Millionen Zuschauer (6,0 Prozent), die Auswandererdoku „Goodbye Deutschland“ auf Vox 1,35 Millionen (4,8 Prozent), die Sitcom „The Big Bang Theory“ auf auf ProSieben 1,22 Millionen (4,4 Prozent), die Dokusoap „Promis auf Hartz IV“ auf RTL II 1,13 Millionen Zuschauer (4,0 Prozent) und den Actionthriller „Einsame Entscheidung“ auf Kabel eins 1,01 Millionen (3,8 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tipp des Tages

Glauben, Leben, Sterben

Berlin. „Glauben, Leben, Sterben“ veranschaulicht den Dreißigjährigen Krieg anhand von Spielszenen. Zugrunde liegen Berichte von Zeitgenossen. Dazu liefern Experten Analysen, bei denen der Vergleich mit dem Geschehen im Nahen Osten heute im Mittelpunkt steht.mehr...

Tipp des Tages

Die Frau mit einem Schuh

Berlin. Das Grauen lauert in der Provinz. Dort, wo fast jeder jeden kennt. Als Kontrastprogramm zur Fußball-WM zeigt das ZDF den österreichischen Film „Die Frau mit einem Schuh“. Ein Fall für Liebhaber skurriler Krimikost.mehr...

Berlin. Der schlechte Einstieg der Deutschen bei der WM in Russland hat der allgemeinen Fußball-Begeisterung nicht geschadet. Selbst die Nachmittagsspiele bescherten dem ZDF am Freitag starke Werte.mehr...

Kassel. Die Treppenstraße in Kassel war in den 50er Jahren hochmodern. Ein schönes Motiv ist die Fußgängerzone noch immer. Momentan finden hier Dreharbeiten für einen neuen „Tatort“ statt.mehr...