Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Der erste „heute“-Moderator: Carl Weiss ist gestorben

Mainz. Er war das erste Gesicht des ZDF auf dem Fernsehschirm. Er moderierte am 1. April 1963 die Nachrichtensendung „heute“. Nun ist Carl Weiss mit 92 Jahren gestorben.

Der erste „heute“-Moderator: Carl Weiss ist gestorben

Mann der ersten Stunde: der ZDF-Nachrichtensprecher Carl Weiss im Studio. Foto: Richard Kroll

Carl Weiss, der Moderator der ersten „heute“-Sendung im ZDF, ist tot. Der langjährige Journalist und Korrespondent ist im Alter von 92 Jahren gestorben, wie das ZDF am Donnerstag in Mainz mitteilte.

Weiss moderierte die Nachrichtensendung am ersten ZDF-Sendetag, dem 1. April 1963, um 19.30 Uhr, und war damit nach der Ansprache des Gründungsintendanten Karl Holzamer das erste Gesicht des ZDF auf dem Fernsehschirm. Er startete die Sendung mit dem Satz „Guten Abend, meine Damen und Herren. In Rheinland-Pfalz wird bereits über eine neue Regierungskoalition gesprochen.“

Bevor Weiss zu dem neu gegründeten Sender kam, hatte er als Zeitungsjournalist gearbeitet und war seit Ende der 50er Jahre Presseattaché der deutschen Botschaften in Indien und Indonesien. Für das ZDF war Weiss anschließend sechs Jahre lang Korrespondent im Studio Hongkong und ging 1970 für den Sender nach London, anschließend ab 1974 ins ZDF-Studio in Washington. 1978 wechselte er zur ARD. Seit 1988 war Weiss im Ruhestand, moderierte aber von 1992 bis 1997 noch einmal die Sendung „damals - vor 40 Jahren“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Ungewöhnlicher Wochentag: Der „Tatort“ lief am Montag - gefühlt war es jedoch ein Sonntag. Obwohl der Krimi nicht über die Acht-Millionen-Zuschauer-Marke kam, lag er beim Publikum klar vorn.mehr...

Istanbul. Mesale Tolu ist in der Türkei angeklagt, das Land verlassen darf die Deutsche nicht. Ein ARD-Film befasst sich nun mit ihrer Geschichte - und mit dem Rechtsstaat in dem Land, das der EU beitreten möchte.mehr...

Dresden. Live-Mord und Sex im Pool, der neue Dresdener „Tatort“ geht ins Eingemachte. Die Spur des Täters führt zu einem Onlinedating-Portal - und die Ermittlerinnen in einen Undercover-Einsatz in Sachen Liebe.mehr...

Tipp des Tages

Ein Wiedersehen mit Kenia

Hamburg. Vor dem Adel war Afrika sein Metier - für eine Fernsehreportage ist Royalexperte Seelmann-Eggebert noch einmal nach Kenia gereist. Was aus dem Land und den Menschen geworden sein mag, fragte er sich und packte die Koffer für seine wohl letzte große TV-Reportage.mehr...