Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Deutschlands nächster Gegner Norwegen unterliegt Letten

Kopenhagen. Auch Deutschlands nächster Gegner Norwegen hat sein Auftaktspiel bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark knapp verloren. Trotz einer 2:0-Führung unterlagen die Norweger am Samstag in Herning Lettland mit 2:3 (2:0, 0:1, 0:1) nach Verlängerung.

Deutschlands nächster Gegner Norwegen unterliegt Letten

Das norwegische Team unterlag in der Verlängerung Lettland. Foto: Petr. David Josek/AP

Stürmer Rudolf Balcers erzielte nach 24 Sekunden in der Overtime das entscheidende Tor. Norwegen hat damit ebenso wie die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm vor dem Aufeinandertreffen am Sonntag einen Punkt. Das Team des Deutschen Eishockey-Bunds (DEB) hatte am Eröffnungstag gegen WM-Gastgeber Dänemark mit 2:3 nach Penaltyschießen den Kürzeren gezogen.

Südkorea kassierte in seinem ersten Spiel bei einer A-WM eine 1:8- (0:2, 1:3, 0:3)-Klatsche gegen Finnland. Den Finnen gelangen dabei sogar drei Tore in Unterzahl. Das erste A-WM-Tor für den mit Nordamerikanern verstärkten Olympia-Gastgeber erzielte Michael Swift.

In der anderen Vorrundengruppe in Kopenhagen gewann die Schweiz das Prestigeduell mit Österreich ebenfalls mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1) nach Verlängerung und feierte damit den ersten WM-Sieg gegen den Abstiegskandidaten seit 1993. Im zweiten Drittel musste der Österreicher Steven Strong nach einem Kniecheck mit einer Trage vom Eis gebracht werden. Der Schweizer Sven Andrighetto erhielt für sein Foul eine Spieldauerstrafe.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

München. Eishockey-Verbandschef Franz Reindl hat eine erneute WM-Bewerbung Deutschlands binnen der kommenden vier Jahre in Aussicht gestellt. Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) könnte dann in rund zehn Jahren wieder eine Weltmeisterschaft ausrichten.mehr...

München. Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat Justin Shugg von den Kölner Haien verpflichtet. Der 26 Jahre alte Kanadier ist der 14. Stürmer im Kader der Bayern für die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL).mehr...

Köln. Der Deutsch-Kanadier Steve Pinizzotto wechselt innerhalb der Deutschen Eishockey Liga von Meister EHC Red Bull München zu den Kölner Haien. Das gab der Verein aus dem Rheinland bekannt.mehr...