Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

„Die Füchsin“ auf der Überholspur

Berlin. Krimi vor Heimatdrama: Am Donnerstag entschied sich eine Mehrheit des TV-Publikums für die ARD-Reihe „Die Füchsin“ - der ZDF-Heimatfilm „Lena Lorenz“ musste sich mit Platz zwei begnügen.

„Die Füchsin“ auf der Überholspur

Lina Wendel als Anne Marie Fuchs und Karim Cherif als Youssef El Kilali in einer Szene des Films „Die Füchsin - Spur in die Vergangenheit“. Foto: Martin Rottenkolber

An der ARD-Reihe „Die Füchsin“ gab es am Donnerstagabend kein Vorbeikommen.

4,36 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr den dritten Krimi mit der ehemaligen Stasi-Auslandsspionin Marie Fuchs (Lina Wendel), in dem Marie die Gelegenheit bekommt, ihren verloren geglaubten Sohn wiederzusehen. Doch vor ihren Augen wird er ermordet. Der Marktanteil des Krimis betrug 15,3 Prozent.

Die ZDF-Heimatreihe „Lena Lorenz“ landete mit dem Film „Entscheidung fürs Leben“ auf Platz zwei: 3,66 Millionen Zuschauer (12,8 Prozent) schalteten das Drama ein, in dem Hebamme Lena mit einer Anzeige wegen eines angeblichen Geburtshilfefehlers zu kämpfen hat. Das ZDF kündigte diese Woche die Produktion von vier weiteren Filmen an - allerdings nicht mit Patricia Aulitzky, sondern mit Judith Hoersch in der Hauptrolle.

Das Halbfinale der ProSieben-Laufstegreihe „Germany's next Topmodel“ interessierte ebenfalls ab 20.15 Uhr 2,32 Millionen Menschen (8,4 Prozent). Pia (22, aus München), Toni (18, aus Stuttgart), Julianna (20, aus Klein-Winternheim/Rheinland-Pfalz) und Christina (21, aus Dudenhofen/Rheinland-Pfalz) kämpfen am kommenden Donnerstag um den Titel „Topmodel 2018“.

Die RTL-Actionserie „Alarm für Cobra 11“ sahen 1,91 Millionen Zuschauer (6,8 Prozent), die Sat.1-Krimiserie „Criminal Minds“ 1,45 Millionen (5,1 Prozent), den Vox-Actionfilm „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“ 1,14 Millionen, die Kabel-eins-Mediensatire „Die Truman Show“ 0,79 Millionen (2,9 Prozent) und den ZDFneo-Krimi „Einsatz in Hamburg: Superzahl Mord“ 0,74 Millionen (2,6 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kopenhagen. In der DDR war die Olsenbande Kult. Vor 50 Jahren lief der erste Film mit dem dänischen Gaunertrio. Vieles bleibt bis heute im Ohr. Der berühmteste Satz allerdings kommt im Original gar nicht vor.mehr...

Berlin. Groß rauskommen will sie auf jeden Fall. Dabei hat Leni Riefenstahl lange erst ans Tanzen gedacht. Dann lernt sie den Regisseur Arnold Fanck kennen. Mit ihm fährt sie zum Filmen bis nach Grönland. Es ist das bis dahin teuerste Filmprojekt der Geschichte.mehr...

Berlin. Die WM dominiert wie erwartet nach wenigen Tagen das deutsche Fernsehen. Allerdings schlagen sich auch Wiederholungen im Gegenprogramm gar nicht so schlecht - wie zum Beispiel ein ZDF-Krimi.mehr...

Tipp des Tages

Babai - Mein Vater

Berlin. Das Thema Flüchtlinge sorgt hierzulande gerade in diesen Tagen für ziemlich dramatischen Gesprächsstoff. Über eine ganz besondere Flucht gibt es einen Spielfilm aus dem ehemaligen Jugoslawien.mehr...

Mainz. Die ZSF-Zuschauer kennen sie bereits als Hebamme Lena Lorenz. Nun schlüpft die Schauspielerin in eine neue Figur, Nicole. Diese macht Urlaub in Spanien, doch statt faul in der Sonne zu liegen, will Nicole mithelfen, den Jacobsweg zu sanieren.mehr...