Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Blonde Mathelehrerin nie vergessen

Ehemalige Uefter Grundschüler feierten nach 30 Jahren ein Wiedersehen

23.05.2007

Schermbeck 42 Jungen und Mädchen wurden im Jahre 1977 aus der Uefter Nikolaus-von-Flüe-Schule entlassen. 28 ehemalige Uefter Grundschüler der beiden Entlassklassen feierten in der Gaststätte Nappenfeld ein fröhliches Wiedersehen, zu dem Claudia Oberheim (-Lankes) und Gerd Abelt eingeladen hatten. Die weitesten Anreisen hatten Gabriele Kuschel aus Bayreuth und Sabine Grote-Schepers aus Berlin. Zwei Drittel aller Schüler wohnt noch immer im niederrheinisch-westfälischen Grenzbereich. Lehrerin Marlies Baer, die am 1. August 1970 ihren Dienst in Uefte antrat, war zum Schluss Klassenlehrerin beider Klassen. Sie nahm am Klassentreffen ebenso Teil wie Lehrerin Ingeborg Veelmann, die damals beide Klassen im Fach Mathematik unterrichtete. Ein Ehemaliger erinnerte an den Moment, als die junge Lehrerin Veelmann mit schulterlangem Haar und einem zeittypischen kurzen Minirock aus ihrem FIAT X19 ausstieg. «Bleibe glücklich, bleibe froh wie der Mops im Haferstroh», schrieb der kleine Martin Dahlhaus seiner Klassenkameradin Claudia Lankes ins Poesiealbum. Auch die meisten anderen Sprüche gaben Anlass zum Schmunzeln in lustiger Runde. Im Erfinden von Strafen waren Lehrer häufig sehr erfinderisch. Als der kleine Berthold Schmeing das Wasser auf der Toilette so lange laufen ließ, bis es auf den nahen Sportplatz rann, musste er zur Strafe drei Tage lang das Kirchenumfeld säubern. Die Strafe hat dem weiteren Lebensweg des Rathausbediensteten nicht geschadet. Außerdem war er der einzige Ehemalige, der es bis zum Königsthron bei den Altschermbecker Kilianern geschafft hat. H.Sch.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden