Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brezelbrüder hängen am Fest

KIRCHHELLEN „Blau und Rot sind unsere Farben“, so heißt es im Refrain des neuen Brezelliedes, das zur zweiten Versammlung der Brüder vorgestellt wurde.

von Von Yvonne Dziabel

, 01.06.2008
Brezelbrüder hängen am Fest

Ohne Ende proben die Brezelbrüder für ihr Fest in September.

Brezelbruder Scotty hatte sich auf die Melodie des WM-Liedes der Sportfreunde Stiller einen passenden Text für das Brezelvolk einfallen lassen. „Ein echter Ohrwurm“, lobten die rund 500 anwesenden Brezelaner. Das beweist schon allein die erste Strophe: „125 Jahre stolze Tradition, trotz ein paar schwerer Tage, hielten Brüder unsre Fahne hoch. Im Dorf sind wir das Gloria und die Schützenheinis unser Chor, doch jetzt ziehen wir Hand in Hand im Brezelschritt zum Festzelt vor.“

Mit welchem Herzblut die Brezelbrüder an dem Fest hängen, zeigte auch die kurze Rede von Bernhard Steinmann, der vorwarnte, er müsse jetzt ´mal über seine Gefühle sprechen. „Wenn ich nach drei Jahren Vorbereitung beim Umzug am Ehrenmal vorbei gehe, könnte ich schon heulen“, meinte der Brezeldirektor. „Aber wenn ich dann noch ins Zelt komme, dann ist das für mich viel schöner als alles andere.“ Auf so eine herzergreifende Ansprache konnte natürlich nur eins folgen: Die Brezelhymne, die am Freitagabend von den Knüppeljungs Holsterhausen begleitet wurde.

Jahrmarkts- oder Zirkuscharakter

Natürlich wurde auf der zweiten Versammlung auch kräftig weiter geplant. Der Ablauf des Festes, das trotz einiger Spekulationen eintägig bleibt, hat sich nicht verändert. In diesem Rahmen wurden auch alle Vereine und Gruppen, die sich mit einem selbst gebauten Wagen an dem Umzug beteiligen wollen, aufgerufen, sich anzumelden. Eine kleine Änderung gibt es zum Jubiläumsjahr dennoch. In Anlehnung an das bekannte Paladium wollen einige Brezelbrüder ein kleines Programm auf die Beine stellen, das einen Jahrmarkts- oder Zirkuscharakter hat. „Wir wollen uns selbst ein wenig auf die Schüppe nehmen“, meinte Reinhold Rottmann. 

Lesen Sie jetzt