Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Diebe halten Imbiss Finke für fetten Happen

HOLSTERHAUSEN Heinz-Peter Finke ist sauer. Richtig sauer. Bei dem Betreiber eines Partyservice und Imbissbetriebes an der Borkener Straße ist drei Mal eingebrochen worden. Ein vierter Versuch misslang.

von Von Rüdiger Eggert

, 11.06.2008
Diebe halten Imbiss Finke für fetten Happen

Heinz-Peter Finke schätzt die Blumenpracht vor seinem Imbiss. Doch selbst sie ist nicht sicher vor Dieben.

„Die Einbrecher sind am frühen Morgen vom kommenden Personal gestört worden“, sagt Heinz-Peter Finke. Deshalb wurde „nur“ Sachschaden angerichtet. Aber: Das beschädigte Fenster war erst wenige Tage zuvor erneuert worden. Begehrlichkeiten bei Langfingern weckt offenbar der Geldspielautomat im Lokal. „Kasse und Automaten werden jedoch jeden Abend geleert und stehen offen“, betont Finke. Deshalb gibt es nichts zu holen. Doch die Diebe scheinen zu glauben, dass sie im Imbissbetrieb fette Beute machen können und versuchen immer wieder ihr Glück. Pech für Heinz-Peter Finke, der hohen Sachschaden zu beklagen hat. Eher banal wirkt dagegen der Vandalismus an den Blumenkübeln vor dem Lokal. In den letzten Tagen wurden nur rote und weiße Pflanzen aus den verschiedenen Kästen herausgenommen. Im letzten Jahr nahmen Unbekannte die Blumenkästen gleich komplett mit.

Bäume und Hecke versperren die Sicht

Dabei ist Unternehmer Heinz-Peter Finke stets bemüht, ein sauberes Umfeld zu schaffen. Das mit den Jahren immer dichter zugewachsene Gelände erschwert seine Arbeit. Bäume und Hecke versperren die freie Sicht auf den Betrieb. „Vor Jahren wurde mir zugesagt, dass die Bäume regelmäßig in ihre Kugelform geschnitten werden“, erzählt der Unternehmer. Finke vermutet, dass die dreisten Diebe sich wegen des üppigen Wuchses der Pflanzen unbeobachtet fühlen. Ein weiteres Ärgernis ist der Platz neben dem Lokal. Gleich neben dem Imbiss stehen zugewachsene Glascontainer. Sie haben sich zu einem beliebten Treffpunkt für Biertrinker entwickelt. Der Platz ist deshalb mit Kronkorken übersät.

Lesen Sie jetzt