Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eine Stadt fliegt auf Störche

HERVEST Grün. Sieben Meter hoch. Ein Weidennest oben drauf. Die dritte Storchennisthilfe des Heimatvereins Dorf-Hervest steht seit Freitag am Wedenhof

von Von Holger Steffe

, 15.02.2008

.„Das Fundament hält mit Sicherheit länger als die Stahlrohrstützen des Storchennestes“, sagt Horst Papenfuß, der Koordinator der Arbeiten der 15 aktiven Rentner beim Nestbau. Stellvertretend für Susanne Gobrecht, Umweltdezernentin und Chefin des Vestischen Umweltzentrum des Kreises Recklinghausen, nahmen Ressorleiter Karl Malden und Landespfleger Jochen Ahlers am Freitag  die Errichtung des Storchennestes im Hervester Bruch zum Anlass, dem Heimatverein Dorf-Hervest herzlich zu danken fürs ehrenamtliche Engagement.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden