Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Endlich Durchatmen im qualmfreiem Krankenhaus

Rauchverbot: Droht jetzt dicke Luft?

22.05.2007

Dorsten Nichtraucher können aufatmen: Ab dem 1. Juni darf im Elisabeth-Krankenhaus nicht mehr geraucht werden. Nicht in der Caféteria, schon gar nicht auf dem Krankenzimmer, nicht im Flur. Raucherräume werden komplett abgeschafft, dafür sind bereits Pavillons auf dem Gelände errichtet worden, in die sich Raucher ab demnächst verziehen müssen. Die Regelung, die in vielen anderen Krankenhäusern im Kreis bereits vollzogen wurde, betrifft Personal und Patienten gleichermaßen. Mit der Entscheidung, Glimmstängel und blauen Dunst für immer aus den Räumen des Krankenhauses zu verbannen, greift das Krankenhaus dem Gesetzgeber vorweg. Noch gibt es auf Bundesebene diesbezüglich keine einheitliche Regelung. Für den Schritt in Richtung frische Luft hat die Krankenhausverwaltung bereits viel Zuspruch durch die Bevölkerung erfahren; auf heftige Kritik müssen sich die Verantwortlichen allerdings auch einrichten. «Dem immer gerecht zu werden, ist natürlich schwer», so Geschäftsführer Andreas Hauke. «Nur: Wir müssen unsere Patienten vor Passivrauch schützen. Gerade ein Krankenhaus sollte den Anspruch haben, gesundheitsfördernd, nicht gesundheitsschädlich zu sein.» Starken Raucher bietet das Krankenhaus weiterhin an, während des Aufenthaltes einen Entzug durchzuführen. Wer es gar nicht so weit kommen lassen will, kann sich jederzeit für einen Raucherentwöhnungskurs in der Klinik anmelden. Neben dunstfreiem Durchatmen hat das Rauchverbot noch einen entscheidenden Vorteil: Die Räume, die bisher den Rauchern vorbehalten waren, werden demnächst zu gemütlichen Besprechungszimmern umgebaut. ah

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden