Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erstmals Preis für Ehrenamtliche

SCHERMBECK Erstmalig soll in diesem Jahr der mit 250 Euro dotierte Schermbecker Ehrenamts-Preis verliehen werden. Dies beschloss der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde am Mittwoch.

von Von Michael Klein

, 12.06.2008

Die Entscheidung über den Preisträger trifft ein Gremium aus Vertretern von Schermbecker Vereinen und Verbänden. Winfried Kalwar (USWG) hatte angeregt, dass der Schermbecker Rat über die künftigen Träger des Preises entscheiden möge. Klaus Schetter von der CDU erteilte dem aber eine klare Absage, da die Politik außen vor bleiben solle.

Schüler gestalten die Bronzemedaille

Der Preisträger erhält eine Bronzemedaille mit einem Durchmesser von fünf Zentimetern. Sie wird gestaltet von Schülern der Gesamtschule Schermbeck. Zwei Kunstkurse der Jahrgangsstufe 10 hatten auf Anfrage der Gemeinde insgesamt 22 Vorschläge eingereicht. Die Politiker entschieden am Mittwoch, dass Vorschlag von Alina Wirkus die Vorderseite zieren soll: das Schermbecker Wappen und der Schriftzug "Ehrenamtsmedaille". Tatja Gerlinger gestaltet die Rückseite: zwei ineinander verschränkte Hände mit dem Wort "Danke".

Lesen Sie jetzt