Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Haus voller Geschichte geöffnet

Heimatmuseum

17.05.2007

Schermbeck «Museen und universelles Erbe» lautet das Motto des 30. Internationalen Museumstages, an dessen Gestaltung am Sonntag (20.) auch der Heimat- und Geschichtsverein Schermbeck mitwirkt. Der Verein betreut seit seiner Gründung vor 20 Jahren das Heimatmuseum und möchte am Sonntag zwischen 10 und 16 Uhr zeigen, wie viele Zeugnisse der vielhundertjährigen Kulturgeschichte Schermbecks in zwei Jahrzehnten zusammengetragen werden konnten. Der Eintritt ist frei. Das Museum im ältesten Wohnhaus Schermbecks liegt an der Steintorstraße und wurde 1566 errichtet. Nach umfangeichen Renovierungsarbeiten dient es seit 1987 als Heimatmuseum. Anschaulich wird dort mit Bildern, Schriften und Exponaten die Geschichte der Gemeinde Schermbeck vermittelt. Wechselnde Ausstellungen zu historischen Themen bereichern das umfangreiche Informationsangebote zusätzlich. Derzeit befasst sich eine Ausstellung mit dem Altar der Georgskirche, dessen dreiflügeliges Altarbild im Jahre 1506 in der Weseler Malerschule Baegert geschaffen wurde. «Durch die verlängerte Öffnungszeit», so Heimat- und Geschichtsvereinsvorsitzender Hans Zelle, «bietet sich auch für die Besucher der Gartenschau ´Stil & Art`in Schermbeck eine zusätzliche Gelegenheit zu einer Museumsvisite.» H.Sch.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden