Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lars Engelmann regiert in Gahlen

GAHLEN Mit einer der jüngsten Regentenmannschaften der Nachkriegszeit startete der Allgemeine Bürgerverein Gahlen am Wochenende in die neue Schützensaison. Der 23-jährige Lars Engelmann regiert mit der 19-jährigen Vanessa Pannebäcker das Schützenvolk des Lippedorfes vom Ortsteil Besten aus.

von Von Helmut Scheffler

, 01.06.2008
Lars Engelmann regiert in Gahlen

Der jüngste Regent aller Zeiten: Die Schützenbrüder lassen Lars Engelmann hochleben.

Für das neue Königspaar hatten die Schützen bereits am Mittwoch Kirchstraße und Parkplatz Törkentreck mit den neuen Wimpelketten geschmückt, welche die Frauen des Vorstands genäht hatten.

Eröffnung durch Uwe Schwenzfeier

Oberstadjutant Rainer Engelmann erlebte den vom Brichter Tambourkorps begleiteten Zug über die Kirchstraße zum Schießkeller auf dem Parkplatz Törkentreck und die Eröffnung des Schießens durch den letztjährigen König Uwe Schwenzfeier gar nicht mit. Er bekam auch nicht mit, dass Schriftführer Lothar Schürmann die Schießergebnisse von 91 Schützen in seiner Liste verbuchte und Oberst Klaus Schürmann anschließend beim ersten Stechen 40 Schützen aufrief, die mit 24 Ringen das bestmögliche Ergebnis beim Schießen mit der Armbrust erzielt hatten.

 Erst am Ende des zweiten Stechens traf Engelmann ein, um die 17 Teilnehmer am dritten Stechen anzufeuern, die auf eine inzwischen auf 15 Millimeter verkleinerte Zielscheibe schießen mussten. Von den vier Teilnehmern am vierten Stechen schieden Georg Jansen mit acht Ringen und Udo Großblotekamp mit elf Ringen aus, so dass nur noch Lars Engelmann und Andreas Rumswinkel im Wettbewerb blieben.

21 Schüsse aus der dicken Bertha

"Wir haben einen neuen König“, rief Oberst Schürmann den Zuschauern um 19.41 Uhr zu, und wenig später gratulierten die Schützen ihrem neuen König Lars Engelmann, während der Böllerclub Hardinghausen die frohe Botschaft mit 21 Schüssen aus der „Dicken Berta“ in die weite Lippetalung hinausböllerte. Feldwebel Ralf Abelt wird die Nachricht vom neuen König wohl nicht so schnell vergessen. Als ihm Rita Ruloff im Bruch den Namen verriet, fiel er prompt vom Fahrrad.

Lesen Sie jetzt