Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lembeck kegelt vor der Kirche

Mobile Bahn als ?Ersatz? aufgebaut

17.05.2007

Doch die Menschen im Dorstener Norden sind erfinderisch. Für den WDR haben sie kurzerhand eine mobile Kegelbahn aufgebaut. Wo? Mitten auf dem Kirchplatz. ?Da war eine Riesengaudi und wird bestimmt wiederholt?, bestätigte LIG-Pressesprecher Frank Langenhorst. Beim Blick auf seine Lembeck-Homepage war den Fernsehleuten kürzlich die Vielzahl der Kegelclubs aufgefallen. Nur: Im Dorf selber können sie die Kugel nicht rollen lassen. Die Gaststätte Stegemann wurde in den 90er Jahren für den Neubau der Volksbank-Filiale abgerissen - und mit ihr die älteste Kegelbahn Lembecks. Die zweite, und letzte, wurde vor einigen Jahren mit der Gaststätte Beckmann plattgemacht. Da bleibt den Kegelbrüdern und -schwestern nichts anderes übrig, als regelmäßig nach Reken, Heiden und - ja, ja- auch nach Rhade auszuweichen. Für den WDR machten sie aber eine Ausnahme. Und Pfarrer Voss auch. Der hatte seinen Segen für eine Holzbahn auf ?seinem? Kirchplatz gegeben. Die Jungs von ?Blue Alliance? zimmerten den Bausatz, den sie einst bei Ebay ersteigert und in Ostfriesland abgeholt hatten, nach den Maßen einer echten Indoor-Bahn auf dem ?heiligen? Pflaster zusammen. Und dann konnte der simulierte Wettkampf unter großem Gejohle und Gelächter und vor laufenden Fernsehkameras beginnen. Die eigentliche Kunst, das stellte sich nach den ersten Würfen heraus, war es jedoch, die Kugel überhaupt auf der Bahn zu halten. ?Aber einige schafften es doch?, schmunzelte Langenhorst anschließend, ?und dann war der Jubel natürlich groß.? Bernhard Recker, Josef Rekers und Leo Langenhorst fachsimpelten derweil über die gute alte Zeit, als ?Die Piepenköppe? noch ganz locker jeden Kegel von der Bahn fegten. Auch Pfarrer Alfred Voss hätte ihnen ganz bestimmt gerne zugehört. Aber wegen eines übervollen Terminkalenders verpasste er leider das skurrile Kegler-Treffen vor dem Kirchenportal. dieb www.lembecker.de Das WDR Fernsehen sendet den Beitrag, in dem es nicht nur um das Kegelevent, sondern vor allem um Schloss Lembeck geht, am Samstag von 17.20 bis 17.50 und am Sonntag von 7 bis 7.30 Uhr.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden