Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lippeverband regelt Zufluss auf Friedhof

ALTENDORF-ULFKOTTE Die durch den Abbau des Bergwerks Lippe eingetretenen Bergsenkungen haben sich unter anderem auf den Friedhof im Dorf ausgewirkt und dort die Grundwassersituation und die Gefälleverhältnisse des bestehenden Entwässerungssystems verschlechtert.

14.06.2008

Zur Regulierung des Grundwasserstandes hat der Lippeverband acht Einzelbrunnen auf dem Gelände des Friedhofs in Betrieb genommen.

Durch die Brunnen kann im Bereich des Friedhofs ein Grundwasserflurabstand von 2,5 Metern sicher eingehalten werden. Die Genehmigungsbehörde hatte dem Lippeverband zudem aufgetragen, die Einleitung des Grundwassers aus dem nördlichen und südlichen Friedhofsteil in den vorhandenen Graben so zu gestalten, dass alle Wasserströme in einem Schacht zusammenfließen und von dort über eine Leitung dem Graben zugeführt werden. Diese Vorgaben werden zurzeit umgesetzt.

Lesen Sie jetzt