Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

RAG-Chef Bernd Tönjes war als Jugendlicher illegal in Dorsten unter Tage

hzAbschied vom Bergbau

Den Grundstein für seine Karriere hat Bernd Tönjes, Chef der RAG-Stiftung, in Dorsten gelegt. Im Interview gesteht er, dass er seine erste Grubenfahrt nicht hätte machen dürfen.

Dorsten

, 08.11.2018

Bernd Tönjes ist noch immer regelmäßig in Dorsten, um seine Mutter zu besuchen. Das sind schöne Momente, doch es gab auch einen ganz bitteren für den Vorstandsvorsitzenden der RAG-Stiftung. Über 17 Jahre ist das her, da war er gerade erst im Amt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt