Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trubel in der guten Stube

7. Dorstener Kultursommer verspricht buntes Kultur-Spektakel

Der 7. Kultursommer am 31. August und 1. September verwandelt den Marktplatz wieder in eine Open-Air-Arena. Mit viel Humor und Musik vom Feinsten.

Dorsten

, 19.04.2018
Trubel in der guten Stube

Der Vorverkauf läuft ab jetzt: (v.l.) Sabine Podlaha (Kulturbüro), Ingo Hinzmann (Vereinte Volksbank), Bürgermeister Tobias Stockhoff, Jörg Hillebrand (Neue Philharmonie Westfalen) und Hendrik Schule-Oechtering (Agentur „Essendce-Live“) freuen sich auf das hochklassige Spektakel aus Kabarett und Musik. © Foto: Anke Klapsing-Reich

Never change a winning team – (wechsel nie ein Sieger-Team) – diese aus dem Sport bekannte Weisheit hat sich auch beim Dorstener Kultursommer bewährt. Und so geht die 7. Auflage des beliebten Open-Air-Kulturspektakels am 31. August (Freitag) und 1. September (Samstag) wieder mit derselben Mannschaft ins Spiel: „Ohne die Vereinte Volksbank als Partnerin könnten wir dieses hochkarätige Highlight im Herzen der Stadt nicht entzünden“, danken Bürgermeister Tobias Stockhoff und Sabine Podlaha vom organisierenden Kulturbüro dem großzügigen Sponsor. Natürlich auch den weiteren Unterstützern, wie Hendrik Schulze-Oechtering (Agentur „Essence-Live“), der sich um die Logistik des Kultursommers kümmert.

Erstklassiges Programm

Die Latte liegt hoch, will man den Riesen-Erfolg des letzten Kultursommers vor zwei Jahren toppen. Doch Sabine Podlaha gibt sich zuversichtlich: „Wir haben ein erstklassiges Programm mit Musik, Kabarett, Kleinkunst und Feuerwerk für alle Sinne geschnürt.“ Und das gute Wetter sei auch bestellt.

Kabarett und A-Cappella

Den Auftakt am Freitag macht der lässig-lästerliche Kölner Kabarettist Jürgen Becker, der als „Hausmarke“ des Kultursommers den (teilbestuhlten) Marktplatz schon als sein zweites Wohnzimmer betrachtet. Der professionelle Moderator bringt auch wieder illustre Freunde mit: Mit Kollegin Anka Zink, Dave Davis, dem beliebten Bauchredner Jörg Jará und der A-cappella-Gruppe Basta ist gute Unterhaltung garantiert.

NPW goes Pop

Am Samstag gehört die Marktplatzbühne der Neuen Philharmonien Westfalen, die unter dem Motto „NPW goes Pop“ zu einer Zeitreise in die 70er-Jahre einlädt. Unterstützt werden Dirigent Rasmus Baumann und sein Ensemble durch eine Rock-Band und das Power-Gesangs-Duo Viviane Essig und Henrik Wager. Der Soundtrack einer ganzen Generation in sinfonischem Gewand – das bringt den Markt zum Beben. Den feurigen Abschluss bildet das beliebte Höhenfeuerwerk.

Sonntag gekappt

Der übliche Kultursommer-Sonntag wurde gekappt: „Für den geringen Zuspruch war der Aufwand zu groß“, bilanziert Volksbank-Chef Ingo Hinzmann und rät dazu, den Sonntag zum Durchatmen zu nutzen.

Beginn der Abendveranstaltungen: 20 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Tickets kosten pro Veranstaltung 14 Euro im VVK, 17 Euro AK. Bis zum 30. Juni gilt das Supersparpaket für beide Abendveranstaltungen zum Preis von 22 Euro. Ticketvorverkauf: Vereinte Volksbank eG, Südwall, 23-25; Volksbank-Shop unter www.vereinte-volksbank.de; Stadtinfo, Recklinghäuser Straße 20; VHS- und Kultur-Büro, Im Werth 6. Weitere Infos online.
Lesen Sie jetzt