Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Dortmund heiß auf Champions League: Bremer warten

Bremen. Mit einem Sieg bei Werder Bremen am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) könnte Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund für die Champions League planen. Allerdings wartet auf die Mannschaft von Trainer Peter Stöger ein unangenehmer Gegner: Die Bremer sind unter Trainer Florian Kohfeldt in zehn Liga-Spielen im heimischen Weserstadion noch ungeschlagen. „Sie sind zu Hause richtig stark“, berichtete BVB-Coach Stöger. „Sie haben eine Serie zu verteidigen.“

Dortmund will den dritten Platz verteidigen. Vor allem nach dem starken Auftritt beim 4:0 gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Wochenende strotzt die Borussia vor Selbstbewusstsein. „Wir wollen in die Champions League, das ist unsere Zielsetzung. Und wir haben es selbst in der Hand, den dritten Platz zu verteidigen“, sagte Stöger. „Wir wollen noch zwei, drei richtig gute Spiele machen, um die nötigen Punkte zu holen.“

Personell dürfte der Österreicher seine Startformation nicht ändern. Zu beeindruckend deklassierte der BVB Champions-League-Konkurrent Leverkusen. „Ich sehe keinen Anlass, etwas zu ändern“, erklärte Stöger. Somit droht Kapitän Marcel Schmelzer auch in Bremen ein Platz auf der Tribüne. „Wir sind der BVB und da sitzen auch mal sehr gute Spieler auf der Tribüne“, erklärte der Dortmunder Coach.

Auch wenn die Borussia um die Königsklassen-Plätze kämpft und in Top-Form an die Weser kommt, wollen die Bremer nicht ohne Gegenwehr die Punkte verschenken. „Wir sind selbstbewusst genug und wollen Dortmund einen harten Fight liefern“, kündigte Sportchef Frank Baumann an. Werder will auch im elften Match unter Coach Kohfeldt in Bremen ohne Niederlage bleiben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gelsenkirchen. Rund 19 000 Zuschauer haben am Freitag in der Fußball-Arena in Gelsenkirchen für einen Publikums-Weltrekord im Darts gesorgt. Man rechne damit, dass die Marke von 20 000 Besuchern noch geknackt werde, sagte ein Sprecher des Veranstalters am Abend. „Es kommen noch Leute rein.“ Das Finale des hochkarätig besetzten Turniers sollte gegen Mitternacht steigen.mehr...

Gelsenkirchen. Erneut ist im Amateur-Fußball in Nordrhein-Westfalen ein Schiedsrichter attackiert worden. Nach einem Kreisliga-Spiel in Gelsenkirchen am Donnerstagabend wurde der 21 Jahre alte Referee von Zuschauern bedrängt. Der junge Mann wurde von zwei Unbekannten aus der Gruppe heraus mit Schlägen traktiert und auch am Kopf getroffen, teilte die Polizei am Freitag mit.mehr...

Berlin/Essen. Die frühere Schwimmerin Daniela Samulski ist tot. Der Deutsche Schwimm-Verband bestätigte am Freitag den Tod der WM-Medaillengewinnerin von 2009 und veröffentlichte auf seiner Homepage ein Schwarz-Weiß-Foto der ehemaligen Athletin. Samulski wäre in der kommenden Woche 34 Jahre alt geworden. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.mehr...

Dortmund. Wolfgang de Beer arbeitet beim Fußball- Bundesligisten Borussia Dortmund künftig nicht mehr als Torwarttrainer. Der 54 Jahre alte frühere Bundesligakeeper wolle sich laut einer Vereinsmitteilung vom Freitag nach 32 Jahren beim BVB, davon 17 als Torwarttrainer, nunmehr einer neuen Herausforderung stellen.mehr...

Bonn. Die Einsparungen durch die Monsanto-Übernahme werden für den Pharma- und Agarchemiekonzern Bayer geringer ausfallen als erwartet. Ab 2022 rechnet Bayer damit, dass die Übernahme jährlich 1,2 Milliarden US-Dollar zum operativen Ergebnis (Ebitda) beiträgt, wie Konzernchef Werner Baumann am Freitag auf der Hauptversammlung in Bonn sagte. Ursprünglich hatten die Leverkusener dafür 1,5 Milliarden Dollar angepeilt.mehr...

Mannheim. Hockey-Bundesligist Mannheimer HC hat den U21-Nationalspieler Linus Müller verpflichtet. Wie der deutsche Feldhockey-Meister am Freitag mitteilte, ist mit dem 18-jährigen Innenverteidiger vom Düsseldorfer Hockey Club ein langfristiges Engagement vereinbart worden. Angaben zur Vertragsdauer wurden nicht gemacht. Müller bestritt 49 Jugend-Länderspiele, gewann 2016 die U18-Europameisterschaft und wurde 2017 Dritter bei der U21-EM.mehr...