Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der 18-jährige Benedikt Schäfer wollte nach seinem Abitur drei Monate in den USA verbringen – um neue Erfahrungen zu sammeln. Stattdessen landete er in einem Bostoner Gefängnis.

Dortmund/Boston

, 14.09.2018

Benedikt Schäfer sitzt in einem Bostoner Gefängnis für illegale Einwanderer und schaut Fußball. Die Nacht hat der 18-Jährige in einer Zelle verbracht – und im Ungewissen. Erst am Morgen des Vortags hatte er sich von seinen Eltern verabschiedet und ist in Deutschland in ein Flugzeug gestiegen um nach seinem Abitur drei Monate in den USA zu verbringen. Was ist in der Zwischenzeit passiert?

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden