Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Durch die Geschichte

25.06.2008

Das Bild auf dem ehemaligen Zechengelände hat sich gewandelt. Hier einige Eckdaten aus der Geschichte:

1886: Erste Kohleförderung auf der Schachtanlage.

1890: Inbetriebnahme der Kokerei.

1927/28/29: Errichtung einer modernen Zentralkokerei und eines Gasometer.

1974: Gneisenau ist eine der größten Schachtanlagen Europas mit 6300 Bergleuten und 4,2 Millionen geförderten Tonnen pro Jahr.

1985: Stilllegung der Schachtanlage Gneisenau.

1989: Stilllegung der Zentralkokerei.

2004: Erste Planungen des Stadtteilparks auf dem Gelände der ehemalige Kokerei.

2007: Sanierung und Oberflächengestaltung.

25. Juni 2008: Eröffnung des Stadtteilparks.

Lesen Sie jetzt