Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Formen, Figuren, Fluchten

Günther Zins' Kunst kennt jeder, der schon einmal am Museum am Ostwall hochgeschaut hat: Eine Ecke des Gebäudes scheint von Edelstahl-Stäben durchbohrt zu sein.

21.02.2008

Nur eine von den vielen Objekten von Zins, die im öffentlichen Raum zu sehen sind. Doch er kann auch eine Nummer kleiner. Ab Sonntag zeigt Erich Krian in seiner Galerie "da entlang" neue Arbeiten des Künstlers, kongenial gehängt mit Zeichnungen von Hermann Josef Mispelbaum. Mit beiden Künstlern arbeitet Krian bereits seit Jahrzehnten zusammen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden