Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frau verklagt Anwaltskanzlei

DORTMUND Ihre alte Stelle in einer Dortmunder Rechtsanwaltskanzlei – die will eine 55-Jährige unbedingt zurück haben. Deshalb reichte sie beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen Klage gegen ihre Kündigung ein.

von Von Irina Fernandez

, 19.02.2008

Und zuerst sah am Montag alles ganz gut für die Klägerin aus – der Prozessverlauf ließ vermuten, dass die Kündigung durch die Kanzlei nicht ganz korrekt abgelaufen ist: Weil die 55-Jährige schwerbehindert ist, muss der LWL (Landschaftsverband Westfalen-Lippe) einer Kündigung zustimmen. Was er auch gemacht hat. Eventuell hat der LWL aber nicht über alles Bescheid gewusst – die Kündigung wäre dann möglicherweise unwirksam.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden