Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kabarett erobert die Kirche

«K3»-Duo eröffnete das Sölder Gemeindefest

29.05.2007

Mit dieser Frage starteten die Wittener am Freitag ihr Kabarett-Programm und gaben damit den Auftakt zum traditionellen dreitägigen Sölder Kirchfest. Mit einer ordentlichen Portion Selbstkritik, Ironie und viel Humor erklärte K3 die Welt der Kirche aus Sicht der Kirche, denn beide sind selbst in der Kirche aktiv. «Wir machen Volkskirchenkabarett, für die Basis, für die, die Tische schleppen», und die erkannten sich - dem Lachen während des Nummernspiels zu urteilen - an der ein oder anderen Stelle wieder. So nehmen sie die Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Landeskirche aufs Korn («Wenn die Kirche mal nicht weiter weiß, bildet sie einen Arbeitskreis»), als die Senioren Rudi und Kurt klagten sie über die Friedhofsordnung. Die Wissenschaft präsentierte den zur Bekämpfung der sinkenden Mitgliederzahl entwickelten Roboter «Helmut», der Ungläubige mit seinen ganz speziellen Methoden an den Glauben heranführt. Vor allem die Pfarrer mussten während der zwei Stunden Lachmuskeltraining daran glauben. «Diejenigen, die diese Art von Kritik nicht vertragen, die kommen auch nicht zum Zuschauen», erklärt Micki Wohlfahrt. Dem gut gefüllten Raum nach zu urteilen, konnten viele die Kritik aushalten. Gianna-Carina Grün

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden