Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinder besuchten Synagoge

DORTMUND Handgeschriebene Thora-Rollen? Für die Kinder der 4a der Overberg-Grundschule eine unvorstellbare Arbeit: "Dürfen die Schreiber wenigstens einen Tintenkiller verwenden?", fragte Johanna (10).

von Von Andreas Wegener

, 12.02.2008
Kinder besuchten Synagoge

Nein, dürfen sie nicht. Rosa Rappoport (28), Religionslehrerin der jüdischen Kultus-Gemeinde, beantwortete unermüdlich Fragen, als sie die Jungen und Mädchen gestern durch das Gemeindehaus an der Prinz-Friedrich-Karl-Straße führte. Der Besuch fand im Rahmen der Aktionswoche "Fremde(s) verstehen" statt, die die Ruhr Nachrichten zusammen mit der DEW21 veranstalten.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden