Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kindergarten droht der Abriss

25.06.2008

Hörde Richtig entspannt fahren die Eltern der kleinen Besucher aus dem Advent-Kindergarten nicht in den Urlaub. Am 1. August übergibt die evangelische Gemeinde Hörde die Kirche mit Kindergarten an den neuen Investor. Neuer Träger ist FABIDO, und von dem haben die Eltern zwar einen Betreuungsvertrag in der Tasche, aber es gibt anscheinend Schwierigkeiten beim Abschluss des Mietvertrages mit dem neuen Investor. Unklar ist auch, ob der Kindergarten abgerissen werden soll. FABIDO sei vorerst nicht zuständig, sondern das Liegenschaftsamt. Das dürfe aber aus Vertrauensschutzgründen keine Auskunft geben, so Sabine Steckelbach, Mitarbeiterin beim Liegenschaftsamt, und verwies auf das Jugendamt.

Im nicht-öffentlichen Teil der Ratssitzung am vergangenen Donnerstag war der Kindergarten Thema. Seitdem würden Gespräche mit dem Investor geführt, so Steckelbach: "Unser Ziel und auch seins ist es, dass es am 1. August einen Kindergarten für die Advent-Kinder gibt." JG

Lesen Sie jetzt