Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kran hievt Bagger über Forensik-Mauern

DORTMUND Innenhofgestaltung – das hört sich einfach an. Doch wenn es sich um die drei Forensik-Innenhöfe in der Wilfried-Rasch-Klinik in Aplerbeck handelt, ist das ein gewaltiger logistischer Akt; denn wie bekommt man schweres Baugerät in rundum abgeschottete Höfe, die dafür gemacht sind, dass keiner raus kann – und keiner rein?

von Von Gaby Kolle

, 21.02.2008
Kran hievt Bagger über Forensik-Mauern

Der triste Mittelhof des Stationsgebäudes der Wilfried-Rasch-Klinik wird zum therapeutischen Nutzen Freizeit tauglich gemacht.

Die Problemlösung liegt in der Luft: Bagger und Baumaterial werden per Kran über die Dächer und fünfeinhalb Meter hohen Mauern gehievt. Die Planungszeit hat mehr als ein halbes Jahr in Anspruch genommen, jeder Handgriff der Handwerker ist minutiös durchgeplant. „Sicherheit hat oberste Priorität“, so die Ärztliche Direktorin Ute Franz.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt