Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Millionenspritze für Wohnquartier

DORTMUND Das von der Stadt angestoßene Sanierungsprogramm für die Rheinische Straße trägt erste Früchte. 16,2 Mio. Euro will der Spar- und Bauverein bis 2011 in das Quartier zwischen Westpark und Dorstfeld investieren.

von Von Oliver Volmerich

, 14.02.2008
Millionenspritze für Wohnquartier

Einig in Sachen Aufwertung des Viertels Rheinische Straße zeigten sich Vertreter der Stadt und des Spar- und Bauvereins beim Ortstermin an der Adlerstraße.

Das erste Ergebnis ist bereits zu besichtigen: Im April kann der Komplex mit 46 Neubau-Wohnungen inklusive Service-Büro und Betreuungsangebot der Caritas an der Paulinen- und Adlerstraße bezogen werden. Eine Investition von 5,9 Mio. Euro. Weitere 10,3 Mio. Euro steckt der Spar- und Bauverein in die Aufwertung seines Bestandes im Viertel, in dem er mit bald 580 Wohnungen der größte Anbieter ist. „Wir wollen für das Viertel eine Vorreiterrolle übernehmen“, verspricht Spar- und Bauverein-Vorstand Franz-Bernd Große-Wilde.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden