Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mörderischer Fußballkrimi

DORTMUND Die Dortmunder Autorin Heike Wulf schrieb eine spannende Krimi-Geschichte rund um den Fußball. Sie selbst ist glühende BVB-Anhängerin und bringt - nur auf dem Papier - einen Schalker "um die Ecke".

von Von Steffi Tenhaven

, 07.02.2008
Mörderischer Fußballkrimi

Heike Wulf.

„Äpfel und Rasierschaum“ heißt ihr unterhaltsamer Beitrag zu dem Buch „Mörderischer Fußball“, das 20 Krimistorys rund um das verehrte Leder enthält. Und da passieren Dinge, die oft nur auf dem Papier passieren. „In der 90. Minute verwandelte Alex Frei den Strafstoß souverän und der Jubel kannte keine Grenzen. 4:1 – das hatte es schon lange nicht mehr gegeben.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden