Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach dem Dschungel in die Klinik

DORTMUND Eike Immel, Ex-Nationaltorwart, Ex-BVB-Keeper und Ex-Bewohner des Dschungelcamps über Ekelgefühle, über seine finanzielle Lage und seine berufliche Zukunft. Eine etwas andere Dschungel-Prüfung im Amazonas-Haus des Dortmunder Zoos.

von Von Gaby Kolle und Constantin Blaß

, 23.02.2008
Nach dem Dschungel in die Klinik

Keine Angst vor Schlangen, zumindest nicht vor harmlosen Königsnattern, zeigte Ex-National- und -BVB-Torwart Eike Immel bei der RN-Dschungelprüfung im Amazonas-Haus des Zoos.

Fühlen Sie sich zu Hause?Immel grinst: Ja, aber wir hatten in Australien keine Luftfeuchtigkeit von 80 bis 85 Prozent wie hier. Dafür hat‘s permanent in Strömen geregnet. Auch die dreistündigen Gewaltmärsche zur Schatzsuche waren extrem hart. Das ging bis an die Grenze der Belastbarkeit.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt