Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue VRR-Tarife ab August

DORTMUND Bus- und Bahnfahren im VRR wird ab August teurer. Auch in Dortmund. Der Grund sind Änderungen ind er Tarifstruktur. Zukünftig wird es zum Beispiel eine Preisstufe A2 für Fahrten innerhalb des Stadtgebietes geben. Durchschnittlich wird der Preis um 5,5 Prozent erhöht.

von Ruhr Nachrichten

, 16.06.2008
Neue VRR-Tarife ab August

Ab August gelten im gesamten VRR-Bereich neue Preise.

In Dortmund und anderen Großstädten benötigt man für Fahrten, die über die Kurzstrecke hinausgehen, ein Ticket der Preisstufe A2. Nur in den kleineren Städten und Gemeinden ist die Preisstufe A1 ausreichend. Auf Einzel-, 4er- und TagesTickets wirkt sich die Unterscheidung (zunächst) nicht aus, der Preis für das Einzel-Ticket beträgt einheitlich 2,20 € (4er-Ticket: 7,70 €, TagesTicket für eine Person: 5,20 €). Bei Monatskarten hingegen beträgt der Preisunterschied zwischen 81 Cent und 1,30 €.

Die Preisstufe C reicht künftig ab Dortmund Hbf nur noch bis Mülheim, aber nicht mehr für Fahrten im gesamten VRR-Gebiet. Dazu ist ab August ein Ticket der neuen Preisstufe D erforderlich. Das SchokoTicket und das BärenTicket werden automatisch auf die Preisstufe D ausgeweitet und kosten ab August monatlich 26,87 € statt 25,40 € (SchokoTicket für Selbstzahler) bzw. 60,00 € statt 52,90 € (BärenTicket). Unverändert bleibt hingegen der Geltungsbereich der Preisstufe B.

Abonnenten der Preisstufen A und B erhalten mit der Abbuchung für den Monat Juli auf dem Kontoauszug einen Hinweis zum neuen Fahrpreis ab August. Abonnenten von Monatskarten der Preisstufe C wurden bereits im Mai persönlich angeschrieben und gebeten, sich möglichst bald telefonisch oder im KundenCenter zu informieren, ob das Ticket ab August auf die Preisstufe D erweitert werden muss.

Umtauschregelungen: Wer nach dem 31. Juli noch Einzel-, Vierer- Tagesoder Zusatz-Tickets besitzt, deren Preis sich zum 1. August verändert, kann diese Tickets bis zum 31. Oktober 2008 benutzen. Ferner besteht bis Ende Oktober die Möglichkeit, den Betrag für die alten Fahrscheine erstatten zu lassen, doch sind in diesem Fall Bearbeitungskosten in Höhe von 2 € je Eintauschvorgang zu bezahlen. Die Erstattung und der Umtausch von Tickets sind ausschließlich in den KundenCentern von DSW21 innerhalb der Stadtbahnanlagen Kampstraße, Reinoldikirche und Hörde Bahnhof sowie am Betriebshof Castrop-Rauxel möglich.

Lesen Sie jetzt