Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Oststadt knüpft Netz für Senioren

Erstes Treffen am Runden Tisch

29.05.2007

Neue Netzwerke für Senioren will der neu eingerichtete Runde Tisch Seniorenarbeit im Stadtbezirk Innenstadt-Ost, der sich jetzt zum ersten Mal traf. Vertreter von Stadt, Verbänden, Kirchengemeinden, Vereinen, Polizei, Wohnungswirtschaft, gewerbliche Anbieter und auch Ehrenamtliche wollen mit Hilfe des neuen Treffs als Anbieter von Leistungen und Hilfen für die größer werdende Gruppe von Älteren in der östlichen Innenstadt zusammenrücken. Eine wichtige Rolle spielen dabei bereits die Seniorenbüros, die inzwischen in allen Stadtbezirken eingerichtet wurden. In den nächsten Wochen beschäftigen sich zwei Arbeitsgruppen näher mit Themen wie Hilfen gegen Einsamkeit und Mobilität. Die Ergebnisse sollen dann wieder am Runden Tisch vorgestellt werden. Die Bürgersprechstunde für Senioren der Mitglieder des Seniorenbeirates aus dem Stadtbezirk Innenstadt-Ost findet am Donnerstag (31. 5.) von 10 bis 12 Uhr im Bruder-Jordan-Haus, Melanchthonstr. 17, statt. Die Mitglieder des Seniorenbeirates, Eva von Germersheim, Udo-Volker Liebegut und Wilhelm Tebbe, stehen dabei für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt