Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sport und soziale Kontakte

TC Brackel legt großen Wert auf die Integration neuer Mitglieder

29.05.2007

Die Gäste am Tag der Offenen Tür des Tennis-Clubs (TC) Brackel an der Oberste-Wilms Straße wurden nicht nur freundlich begrüßt, sondern hatten auch gleich die Möglichkeit, an einem Schleifchen-Turnier teilzu-nehmen. «In unserem Verein liegt uns der Aufbau sozialer Kontakte und die Integration neuer Mitglieder ganz besonders am Herzen», beschreibt der 1. Vorsitzende Klaus Dietrich die Philosophie des 1979 gegründeten Tennis-Clubs. Von den 285 Mitgliedern seien allein 20 seit Beginn der Saison beigetreten, hiervon 14 Jugendliche. In das allgemeine Gejammer über Mitgliederschwund könne man in Brackel also nicht einstimmen, freut sich Manfred Trappe, Pressewart des Vereins. «Wir haben zwar keine hochklassig spielenden Mannschaften, dafür aber ein intaktes Vereinsleben», erklärt Trappe weiter, was den Tennisfreunden wichtig ist. In dem modern und einladend eingerichteten Vereinsheim sei eigentlich das ganze Jahr über immer jemand anzutreffen. «Selbst im Winter, wo in anderen Vereinen oft dicht gemacht wird, haben wir ja unsere drei Felder in der Halle», verweist Dietrich nicht ohne Stolz auf die mit einem gelenkschonenden Belag ausgestattete Halle, die eigentlich immer ausgebucht sei. Auch finanziell könne sich der Club nicht beklagen: in jedem Jahr habe man bisher Investitionen u.a. in einen neuen Spielplatz und einen eigenen Brunnen getätigt. Für die Zukunft sei die Ansiedlung eines Bolzplatzes und einer Laufbahn geplant, so der Vorsitzende weiter. Und um den Neulingen und allen anderen Interessierten die Möglichkeit zu geben, einen weitergehenden Einstieg in den Tennissport und das Vereinsleben zu bekommen, hat sich die Vereinsführung spontan entschlossen, ein Tenniswochenende mit sechs Trainerstunden, Gruppenunterricht, Mittagessen und freiem Spiel am 2. und 3. Juni anzubieten. «Da besteht dann auch gleich die Chance, unseren A-Trainer Georg Sonsalla - einer von wenigen im ganzen Land - und unsere engagierte B-Trainerin Petra Petersmann kennen zu lernen», lädt Klaus Dietrich zum Sportwochenende ein. Sewe www.tc-brackel.de

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden