Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Von den Birdies bis zum Frühschoppen mit rotem Sofa

26.06.2008

Scharnhorst Mit einem dreitätigen Fest Ende August feiert die SPD Scharnhorst ihr 100-jähriges Bestehen.

Die Anfänge des Ortsvereins liegen ein wenig im Dunkeln. "Das Kaiserreich konnte die von ihm ungeliebten Sozialdemokraten nicht mehr länger ignorieren, dennoch legte es den Politikern, die sich für die Arbeiterinteressen einsetzten, Steine in den Weg", erläutert Rüdiger Schmidt, SPD-Fraktionssprecher in der Bezirksvertretung, die allgemeine Lage im Jahre 1908.

"Wir wissen, dass Wilhelm Hölscher Vorstandsmitglied war und dass die Gründungsversammlung in der Gastwirtschaft Fritz Albert stattfand", berichtet die Ortsvereinsvorsitzende Nicole Drabig. Daraus, dass der Ortsverein zwei Delegierte entsandte, schlussfolgert sie, dass er zwischen 1910 und 1912 bereits zwischen 100 und 200 Mitglieder hatte.

Die Feier, bei der die Genossen mit dem Schausteller Patrick Arens zusammenarbeiten, wartet mit einigen Höhepunkten und vielen Politpromis auf. Das Jubiläumsfest auf dem Gelände der Hauptschule Scharnhorst an der Gleiwitzstraße 200 startet am Freitag (29.8.) um 15 Uhr mit einer Kirmes. Um 20 Uhr stehen die "Birdies" auf der Bühne.

Am Samstag (30.8.) ab 13.30 Uhr folgt das Familienfest mit Fußball, Handball, Hüpfburg, Modenschau, einer Vorführung der Feuerwehr sowie Kaffee und Kuchen. Der Festakt um 18.30 Uhr wird von der Bergmannskapelle Ruhr-Ost begleitet. Zu Gast ist neben Ratsvertreterin Ulrike Matzanke, OB Dr. Gerhard Langemeyer, dem Unterbezirksvorsitzenden Franz-Josef Drabig und anderen auch die Landesvorsitzende Hannelore Kraft, die die Festrede hält und die Jubilare ehrt. Kabarett und Karneval gibt es auch.

Das Fest schließt am Sonntag (31.8.) von 11 bis 13 Uhr mit einem politischen Frühschoppen, bei dem Ulrike Matzanke und Rüdiger Schmidt sprechen und Moderator Franz-Josef Drabig vom roten Sofa aus moderiert. Die Themen Arbeitsmarkt sowie Bildung und Jugend werden im Vordergrund stehen, schätzt Nicole Drabig. u.b.

Lesen Sie jetzt