Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Dresdner Mars“: Museumschefin appelliert an Bayer AG

Die Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD), Marion Ackermann, hat die Bayer AG zum Verzicht auf die Versteigerung der Statuette „The Dresden Mars“ aufgefordert. „Ich appelliere in aller Eindringlichkeit an das Unternehmen, das sich einen Namen im Kultursponsoring machen will, und das Gewissen seines Vorstandes“, sagte sie am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Dresden

29.06.2018

Es wäre ein „gutes Zeichen“, wenn das Werk des Bildhauers Giambologna nach Dresden zurückkäme, wo es sich mehr als 300 Jahre bis 1924 befand. Seit Jahren versuchen die SKD vergeblich, den „Dresdner Mars“ zurückzugewinnen. Die knapp 40 Zentimeter hohe Bronze ist für die Sotheby's-Auktion am 4. Juli in London vorgesehen und mit drei bis fünf Millionen Pfund veranschlagt.

Schlagworte: