Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Ehemaliger Bundesliga-Coach Fink wird Trainer in Zürich

Zürich. Der frühere HSV-Trainer Thorsten Fink wird neuer Chefcoach beim Schweizer Erstligisten Grasshoppers Zürich. Das teilte der Verein am Montagabend mit. Fink erhielt einen Einjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr und wird bereits am Samstag im Liga-Spiel beim Tabellenletzten FC Lausanne auf der Bank sitzen.

Ehemaliger Bundesliga-Coach Fink wird Trainer in Zürich

Trainer Thorsten Fink, sitzt bei einer Pressekonferenz. Foto: Herbert Pfarrhofer/Archiv

Der 50-Jährige trainierte von Juli 2009 bis Oktober 2011 den FC Basel, mit dem er das Double gewann und danach noch ein weiteres Mal Schweizer Meister wurde. Von 2015 bis zum 25. Februar dieses Jahres betreute er in Österreich Austria Wien. Zuvor war er bei APOEL Nikosia und dem Hamburger SV tätig gewesen.

Als Spieler von Bayern München wurde Fink unter anderem Champions-League-Sieger 2001 und viermal deutscher Meister. Die Grasshoppers sind fünf Spiele vor Schluss als Siebter nur vier Punkte vom Abstiegsplatz entfernt und hatten sich vor wenigen Tagen vom ehemaligen Stuttgarter Bundesliga-Profi Murat Yakin getrennt.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln/Dresden. Mittelfeldspieler Niklas Hauptmann verlässt den Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden und wechselt zum Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln. Das gaben beide Vereine am Mittwoch bekannt. Bei den „Geißböcken“ unterschrieb Hauptmann einen Vertrag bis 2023.mehr...

Freiburg. Abwehrspieler Dominique Heintz verlässt Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln und wechselt überraschend zum SC Freiburg. Die Breisgauer bestätigten am Mittwoch die Verpflichtung des 24 Jahre alten Innenverteidigers zur kommenden Saison in der Fußball-Bundesliga. „Ich habe gegen Freiburg zuletzt sehr emotionale Vergleiche erlebt und war beeindruckt von der Art und Weise, wie hier gespielt und gearbeitet wird“, begründete Heintz seinen Wechsel zum SC. An dem Linksfuß, der in seinem bis 2021 laufenden Vertrag in Köln eine Ausstiegsklausel hatte, sollen zuletzt mehrere Bundesligisten interessiert gewesen sein.mehr...

Köln. Der frühere Bundesliga-Fußballer Thorsten Legat versucht sich künftig als Kampfsportler. Am 1. September tritt der 49-Jährige in der Kölner Lanxess-Arena im Rahmen der German MMA Championship gegen Fitnessmodel Dominic Harrison im Käfigkampf an. „Ich komme vom Straßenkampf und hab schon einige Hinterhofkämpfe gemacht“, erklärte Legat.mehr...

Nürnberg. U19-Nationalspieler Kevin Goden wechselt vom 1. FC Köln zum 1. FC Nürnberg. Der 19-Jährige wurde als Perspektivakteur geholt und soll beim Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga in der neuen Saison an die Profimannschaft herangeführt werden, wie die Franken am Mittwoch bekanntgaben. Goden gab in der abgelaufenen Saison sein Profidebüt für Köln im DFB-Pokal.mehr...

Bielefeld. Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat den im Sommer auslaufenden Vertrag mit Innenverteidiger Stephan Salger um ein weiteres Jahr verlängert. Der 28-Jährige ist seit 2012 für die Ostwestfalen aktiv. „Wir haben in der vergangenen Saison als Mannschaft eine kontinuierlich gute Entwicklung vollzogen. Ich werde auch in der Zukunft meinen Teil dazu beitragen, um diese Entwicklung fortzusetzen“, erklärte Salger in einer Clubmitteilung vom Mittwoch.mehr...

Duisburg. Der MSV Duisburg hat Young-Jae Seo für die nächste Saison in der 2. Fußball-Bundesliga verpflichtet. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, wechselt der Abwehrspieler ablösefrei von der 2. Mannschaft des Bundesligisten Hamburger SV zum MSV. Der Südkoreaner unterschrieb an seinem 23. Geburtstag einen Vertrag bis 2020 in Duisburg.mehr...