Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Jeck für alle Fälle

WERNE Wenn die Fußballer Winterpause haben, hat er den Karneval. Thomas "Stan" Overmann kämpft an allen Fronten. Bis Aschermittwoch. Nun heißt's wieder Alltag - und die Vorfreude aufs Revierderby wächst.

von Von Dominik Möller

, 06.02.2008
Ein Jeck für alle Fälle

Katerstimmung? Ein wenig. Karneval ist vorbei – die Winterpause auch. Thomas „Stan“ Overmann tauscht die Narrenkappe wieder gegen ein Fußballtrikot ein.

Der vergangene Sonntag, Karnevalssonntag, ein Tag, an dem Stans königsblaues Herz geblutet hat. Zum ersten Mal in der laufenden Saison blieb er der Arena Auf Schalke fern. Die Narrenfreiheit, zum Spiel gegen den VfB Stuttgart zu fahren, hat er sich nicht nehmen können. Keine Chance. „Es kommt schon bisschen blöd, wenn du in der heißen Phase sagst: Sorry, ich muss zum Fußball“, sagt der 49-Jährige.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden