Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Ein Leben mit Maß

Ein Leben mit Maß

Die Achtklässler haben sich mit den Themen Alkohol und Sucht beschäftigt. spiller Foto: Eva-Maria Spiller

Von Eva-Maria Spiller

Haltern. Was macht Alkohol eigentlich mit meinem Körper? Und wie ist der Alltag, wenn ich betrunken bin? Mit diesen und anderen Fragen haben sich am Mittwochvormittag die Achtklässler des Joseph-König-Gymnasiums beschäftigt. Einmal pro Schuljahr beschäftigt sich jeder achte Jahrgang mit dem Thema. Denn das ist Teil eines Präventionsprojektes der Schule. Präventiv bedeutet vorbeugend. Und somit will die Schule vorbeugen, dass die Schüler irgendwann einmal Probleme mit dem Alkohol bekommen. Im Kreis Recklinghausen wurden 2016 231 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren mit einer akuten Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Das sind mehr als noch im Jahr 2015. Da waren es 208. Das hat die NRW-Landeszentrale IT NRW ausgewertet. Die veröffentlicht regelmäßig Statistiken zu verschiedenen Themen, sammelt also Zahlen zu bestimmten Themen in NRW und wertet die dann aus. Kinder und Jugendliche, die Probleme mit Alkohol haben, haben Möglichkeiten, damit aufzuhören. Zum Beispiel gibt es die Suchtberatung der Caritasverbände in Dorsten und Haltern. Die erreichen Betroffene und Angehörige unter Tel. 109034 und in der Sixtusstraße 39.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

KINA Halterner Zeitung

D-Mark wird 70 Jahre alt

Von Jürgen WolterHaltern. Alles was wir kaufen, bezahlen wir mit Euro und Cent. Diese Währung gibt es aber erst seit dem Jahr 2002. Vorher bezahlten die Menschen in Europa überall mit anderen Währungen. In Frankreich gab es den Franc, in Italien die Lira und in Holland den Gulden. Und in Deutschland konnte man mit der Deutschen Mark, kurz D-Mark, bezahlen. Diese war vor genau 70 Jahren, nach dem Zweiten Weltkrieg, als Währung in Deutschland eingeführt worden.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Gefährliche Radtour

Von Kevin KindelHoltwick. Eine Gruppe Radfahrer hat am Dienstag für einigen Ärger gesorgt, weil sie einem Feuerwehrwagen nicht Platz gemacht haben. Wenn die Einsatzwagen mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs sind, kann es immer sein, dass ein Menschenleben in Gefahr ist. Deshalb ist es wichtig, dass andere Verkehrsteilnehmer zur Seite fahren und Radfahrer zum Beispiel absteigen. Nur wenn sie freie Fahrt haben, können Sanitäter und Feuerwehrleute rechtzeitig am Einsatzort sein.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Schüler als Artisten

Von Jürgen WolterFlaesheim. Alle fiebern schon jetzt ihrem großen Auftritt entgegen: 274 Schüler der Dachsbergschule aus Flaesheim und der Grundschule Hullern trainieren gemeinsam für den Zirkus „Soluna“, der zurzeit sein großes Zelt auf dem Gelände des SuS Concordia Flaesheim aufgeschlagen hat.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Fußballfest am Spielplatz

Von Jürgen WolterSythen. Am 7. Juli (Samstag) findet am Spielplatz Paulskamp in Sythen ein Fußballfest statt. Damit wollen die Spielplatzritter das neue Kletternetz und die Schienenbahn einweihen. Das Spielgerät wurde nämlich jetzt erweitert. Die Erwachsenen können ein Viertelfinalspiel der Fußball-WM gucken, alle Kinder haben die Möglichkeit, ihre eigenen Fanartikel zu basteln. Die Spielplatzritter bieten außerdem Fan-Schminken an und zusätzlich gehört auch Kinder-Zumba zum Programm.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Platz im Wald besser nutzen

Von Kevin KindelHaltern. Viele ganz verschiedene Menschen sind jeden Tag in den Wäldern rund um Haltern unterwegs. Da sind zum Beispiel Wanderer, Radfahrer, Reiter oder Spaziergänger mit Hunden. Vor allem in der Haard sind sie häufig im selben Bereich unterwegs, während es an anderen Ecken des Waldes eher leer ist. Dann kann es vorkommen, dass sich zum Beispiel Wanderer über Radfahrer und Reiter über Hundehalter ärgern.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Kleine Milbe, große Folgen

Von Ingrid WielensHaltern. Es gibt ein fieses Spinnentierchen, das den Halternern zurzeit besonders zusetzt: Die winzigkleine Erntemilbe, sie wird auch Grasmilbe genannt, setzt sich bei warmem Wetter gerne auf Arme und Beine des Menschen und beißt dann zu. Der Biss an sich ist nicht schmerzhaft, aber die Folgen können übel sein. Bis zu zwei Wochen lang kann es heftig jucken, auch Pusteln oder Quaddeln können sich bilden. Dann sollte man aber nicht kratzen – das macht alles nur noch schlimmer.mehr...