Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Eintracht-Coach Kovac vor Duell mit FCB gelassen

Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac hat sich vor dem Fußball-Bundesligaspiel bei seinem künftigen Arbeitgeber Bayern München gelassen gezeigt.

Eintracht-Coach Kovac vor Duell mit FCB gelassen

Schaut dem Gastspiel bei seinem künftigen Arbeitgebe gelassen entgegen: Eintracht-Coach Niko Kovac. Foto: Ina Fassbender/dpa

„Mir geht es gut“, sagte Kovac zwei Tage vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr). „Kein Bundesligaverein fährt nach Bayern und sagt, wir gewinnen. Aber wir werden es versuchen.“ Die Frankfurter konnten keines der vergangenen 13 Bundesligaspiele gegen die Münchner für sich entscheiden.

An der Isar muss Kovac allerdings auf Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng verzichten, der bereits bei der 0:3-Niederlage gegen Hertha BSC (0:3) wegen einer Oberschenkelblessur pausierte. Nicht zur Verfügung stehen wird dem Bundesliga-Siebten gegen den alten und neuen deutschen Meister zudem der erkrankte Danny Blum sowie Jonathan de Guzmann (Muskelzerrung im Oberschenkel) und der Rot gesperrte Makoto Hasebe. Dagegen ist Marius Wolf wieder fit.

Die Eintracht kann zudem darauf hoffen, dass der mexikanische Nationalspieler Carlos Salcedo nach einem Schlüsselbeinbruch in dieser Saison doch noch mal zum Einsatz kommen kann. „Er hat in Mexiko trainiert, vielleicht reicht es für das DFB-Pokalendspiel am 19. Mai gegen die Bayern“, sagte Kovac.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eppan. Der Bundestrainer legt sich fest: Kapitän Neuer wird in Russland garantiert im Tor stehen, wenn er in den nächsten Tagen seine Wettkampftauglichkeit nachweisen kann. Noch muss er allerdings einige Bedingungen erfüllen. Ersatzmann ter Stegen steht bereit.mehr...

Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf steht wohl kurz vor der Verpflichtung von Zweitliga-Torschützenkönig Marvin Ducksch. Der mit 18 Treffern erfolgreichste Stürmer der abgelaufenen Saison in der 2. Fußball-Bundesliga bestätigte der „Bild“-Zeitung ein Angebot des Bundesliga-Aufsteigers.mehr...

München. Die früheren Bundesligisten 1860 München, Energie Cottbus und der KFC Uerdingen wollen ihre gute Ausgangsposition nutzen und die Rückkehr in die 3. Fußball-Liga perfekt machen.mehr...

Hamburg. Der Wechsel von Torhüter Christian Mathenia vom Bundesliga-Absteiger Hamburger SV zum Aufsteiger 1. FC Nürnberg ist perfekt. Beide Fußballclubs bestätigten den Transfer.mehr...