Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Unterschiede bei den Kita-Elternbeiträgen im Land sind gewaltig. Für die gleiche Leistung zahlen Eltern in ihrem Ort teilweise mehrere hundert Euro mehr im Monat als anderswo.

Dortmund

, 09.08.2018

Die Städte und Gemeinden legen selbst fest, wieviel Eltern an Beiträgen für ihr Kind zahlen müssen. Und das tun sie höchst unterschiedlich. Nur ein Beispiel: Mit einem Einkommen von 80.000 Euro kostet ein 35-Stunden-Betreuungsplatz für ein Kind von vier Jahren monatlich in Düsseldorf gar nichts, in Castrop-Rauxel 140 Euro, in Dortmund 197 Euro, in Unna 243 Euro und in Kamen satte 266 Euro.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt