Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Ex-Nationalspieler Kuranyi bei Fußball-WM für ARD im Einsatz

Stuttgart. Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi (36) verstärkt als Experte bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland das Team der ARD.

Ex-Nationalspieler Kuranyi bei Fußball-WM für ARD im Einsatz

Ex-Nationalspieler Kuranyi wird während der WM als Experte für die ARD im Einsatz sein. Foto: Marijan Murat

Seinen ersten Einsatz habe der frühere Stürmer des VfB Stuttgart und des FC Schalke 04 beim Eröffnungsspiel am 14. Juni in Moskau mit Moderatorin Julia Scharf, teilte der SWR am Dienstag mit. Kuranyi war auch fünf Jahre lang bei Dynamo Moskau unter Vertrag und absolvierte 52 Länderspiele für Deutschland. Nach einer Saison bei der TSG Hoffenheim beendete er im März 2017 seine Profi-Karriere.

„Ich hoffe, ich kann das Team mit meinen Russlanderfahrungen und meinem guten Draht zu vielen Teams und Spielern gut unterstützen“, sagte Kuranyi. Er soll bei ausgesuchten WM-Partien an der Seite von Scharf und Ralf Scholt dabei sein. Aus dem SWR-Studio in Baden-Baden heraus analysieren zudem die Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger und Stefan Kuntz sowie Trainer Hannes Wolf bestimmte WM-Partien.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sotschi. Thomas Müller gibt Rätsel auf. Der Star vergangener Turniere kämpft in Russland verzweifelt um seine WM-Form. Trotz seines enttäuschenden Starts will er gegen Schweden „mit breiter Brust“ auftreten. Kapitän Neuer sieht die Riege um sich und Müller besonders gefordert.mehr...

Watutinki. Die Debatten sind so heftig wie seit Jahren nicht mehr im Nationalteam. Einen zweiten „Wachrüttler“ wie gegen Mexiko wird es nicht mehr geben, betont Kapitän Neuer. Nur eine gemeinsame Linie hilft noch. Der Bundestrainer muss sofort eine Lösung finden.mehr...

Watutinki. Der Bundestrainer und die Spieler sind in Russland früh gefordert. Gegen Italien-Schreck Schweden steht das erste Endspiel an. Löw muss Antworten auf viele Fragen finden, von Personal über Taktik bis hin zur Fitness. Sotschi kann zur Wende werden - oder zum frühen Ende.mehr...

Watutinki. Kapitän Manuel Neuer geht voran. Der 32-Jährige wird zwei Tage nach dem WM-Fehlstart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft als erster DFB-Vertreter wieder öffentlich auftreten.mehr...