Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

FC Nordkirchen: "Wir müssen uns irgendwie durchmogeln"

NORDKIRCHEN Spannung vor dem Rückrundenstart in der Kreisliga A: Ralf Bülskämper, Trainer des FC Nordkirchen, sprach mit RN-Volontär Kevin Kohues über die aktuelle Situation vor dem eigenen Auftakt gegen den Werner SC, die Nordkirchener Verletzungssorgen - und die bevorstehende Verpflichtung von Südkirchens Stürmer Julian Rohlmann.

von Von Kevin Kohues

, 28.02.2008
FC Nordkirchen: "Wir müssen uns irgendwie durchmogeln"

Ralf Bülskämper, Spielertrainer des FC Nordkirchen.

Herr Bülskämper, am letzten Sonntag (24. Februar) waren Sie im Doppeleinsatz: erst als Spieler beim Dreiplatzturnier in Olfen, dann als Kiebitz beim Spiel von Fortuna Seppenrade, später wieder als Trainer in Olfen. Hat es Sie überrascht, dass der Tabellenführer gegen Werne zwei Punkte liegen gelassen hat? Bülskämper: Ich bin beim Stand von 2:0 für Seppenrade zurück nach Olfen gefahren, weil ich dachte, das Spiel sei gelaufen. Dass der Werner SC den Rückstand noch aufholt, war da nicht abzusehen. Aber es war deutlich zu spüren, wie wichtig Spielertrainer Marco Habicht für das Spiel der Fortuna ist. Kurz nach der Halbzeit hat er sich selbst eingewechselt und war prompt an den beiden Toren beteiligt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden