Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fairer Verlierer - Wacker gratuliert und feiert meisterlich

CASTROP-RAUXEL Sein erster Weg führte ihn am Sonntag direkt vom Platz in Eichlinghofen auf den Berg nach Schwerin. Dort gratulierte Franko Wilken, Vorsitzender des SV Wacker Obercastrop, dem Bezirksliga-Meister und Landesliga-Aufsteiger Spvg Schwerin persönlich.

von Von Marc Stommer

, 02.06.2008
Fairer Verlierer - Wacker gratuliert und feiert meisterlich

Franko Wilken, Vorsitzender des SV Wacker Obercastrop.

"Ich habe den Spielern, dem Trainer und dem Vorstand mein Kompliment für eine starke Saison ausgesprochen. Das gehört einfach dazu." Anschließend ging es dann in die Erin-Kampfbahn zur eigenen Saison-Abschlussfeier. "Da ging richtig die Post ab. Es war auch ein bisschen Erleichterung spürbar, dass jetzt endlich alle Entscheidungen gefallen sind. Der Druck war weg und nachher wurde auf den Tischen getanzt. Ich hab' mich gefragt, was wohl passiert wäre, wenn wir aufgestiegen wären. Dann hätten wir den Laden wahrscheinlich abgerissen", so Wilken.

In einer stillen Minute blickten Wilken und das Trainer-Duo Uwe Esser/Helmut Blanke noch einmal auf die abgelaufene Saison zurück. Wilkens Fazit: "Wir haben uns nichts vorzuwerfen, es war eine Bombensaison."

Heißer Kandidat: Patrick Podwysocki

Jetzt endlich hat der Vorsitzende auch die Planungssicherheit für die kommende Spielzeit. Ein heißer Kandidat für den Sturm ist Patrick Podwysocki vom Landesligisten VfB Habinghorst. "Natürlich besteht von unserer Seite aus Interesse und wir haben schon intensive Gespräche geführt, aber wir werden erst in dieser Woche mit unseren Wunschkandiaten alles unter Dach und Fach bringen", meinte Wilken.

Aus dem aktuellen Kader sollen 95 Prozent der Spieler für die nächste Saison zugesagt haben.

Lesen Sie jetzt