Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Familien lieben Haltern

Familien lieben Haltern

Plätze wie die neuen Terrassen an der Stadtmühlenbucht sorgen dafür, dass sich Eltern und Kinder in Haltern wohlfühlen.RN-foto (Archiv) Bludau Foto: Bludau

Haltern. Haltern ist besonders bei jungen Familien beliebt. Eltern möchten, dass ihre Kinder gesund aufwachsen. Sie gehen davon aus, dass dies in der Stadt mit ihrer grünen Landschaft drumherum gut klappen kann. Aber es spielen bei der Wohnortwahl nicht nur die tollen Freizeitmöglichkeiten in der Natur eine Rolle. Auch die Betreuung der Kinder und ein gutes Schulangebot müssen vorhanden sein, damit Erwachsene eine Stadt bevorzugen. Auch hier kann Haltern punkten. Es gibt in jedem Ortsteil und in verschiedenen Stadtgebieten Kitas, eine nahe Betreuung ist also gesichert. Die Schulen in Haltern haben einen guten Ruf, sodass man für den Unterricht nicht in eine andere Stadt fahren muss. Die vielen Vereine und ein gepflegtes Ortsbild runden die Pluspunkte der Stadt ab. Es gibt aber auch Bereiche, bei denen Haltern nicht auftrumpfen kann. So gibt es nicht so viele Arbeitsplätze vor Ort. Vor allem höher qualifizierte Jobs sind hier Mangelware. Wer nach Haltern zieht, muss also unter Umständen weite Wege auf sich nehmen, um zum Arbeitsplatz zu kommen. Außerdem sind die Wohnungen und Grundstücke in der Stadt knapp, sodass die wenigen so teuer sind, dass sie sich junge Familien nicht mehr leisten können.

Silvia Wiethoff

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

KINA Halterner Zeitung

Kein Aus für Spielzeug-Laden

Von Ingrid WielensHaltern. Petra Pieper vom ehemaligen Spielwarengeschäft Pieper, das heute „Pro Büro & Kopier GmbH“ heißt, ist in letzter Zeit häufig von Kunden angesprochen worden. „Viele Halterner befürchten, dass dieses Geschäft geschlossen wird“, sagte sie gegenüber unserer Zeitung. Denn im Zusammenhang mit der geplanten Neugestaltung des Nordwall-Quartiers sollen der Netto-Markt und das Gebäude, in dem sich der Spielwarenladen befindet, abgerissen werden. Dadurch dachten viele Bürger, dass auch Pieper endgültig verschwinden würde. Wie der Besitzer des Geschäfts, Hans-Peter Podszuk, aber auf Anfrage erklärte, gibt es eine Zukunft. Nach seiner Auskunft werde die „Pro Büro & Kopier GmbH“ innerhalb der Rekumer Straße umziehen.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Engagement wird gefördert

Von Patrick RadtkeHaltern. Immer mehr junge Leute engagieren sich in Haltern in der Politik. Im nächsten Schuljahr gibt es daher an der Realschule und dem Gymnasium eine schulübergreifende Politik-AG für Schüler ab der 8. Klasse. Auch mit der Hauptschule wird noch gesprochen. Organisiert hat die AG die Kinder- und Jugendbewegung. Es sollen dabei unter anderem aktuelle politische Themen und Grundlagen wie der Aufbau des Parlaments besprochen werden. mehr...

KINA Halterner Zeitung

Die Holzkohle ist fertig

Von Jürgen WolterFlaesheim. Mit Holzkohle kann man prima grillen. Normalerweise kann man sie im Handel kaufen, es gibt aber eine ganz besondere Holzkohle, die kommt aus Flaesheim. Dort wird in jedem Jahr am 1. Mai der Holzkohlenmeiler entzündet, in dem aus Holz langsam Holzkohle wird. Jetzt ist der Meiler geöffnet worden, und die hochwertige Holzkohle wird verpackt. Am 29. Mai (Dienstag) kann man sie ab 16 Uhr auf dem Hof Punsmann, Im Höltken 9, in Dorsten kaufen.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Mit „RatzFatz“ auf Zeitreise

Sythen. Am Freitag und am Samstag (25. und 26. Mai) gibt es jeweils ab 19 Uhr eine Zeitmaschine am Strand des Campingplatzes „Dülmener See“. Dann präsentiert das Kinder- und Jugend-Zirkustheater „RatzFatz“ aus Bochum seine Show „Verschollen in der Zeit“. „In diesem Programm geht es bunt zu und die spannende Mischung aus Akrobatik, Tanz, Jonglage, Comedy und Zauberei entführt die Zuschauer auf eine abenteuerliche Reise durch die Zeit“, heißt es in der Ankündigung. Zwischen brenzligen Situationen, komischen Charakteren und fantastischen Szenerien müssen drei Freunde nicht nur wieder zueinanderfinden, sondern auch die schlechte Note im Geschichtstest in eine 1+ umwandeln.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Ein Bus mit langer Geschichte

Von Jürgen Wolter undBenjamin GlöcknerHaltern. Oben auf dem Foto ist „Eddi“ zu sehen. Eddi ist ein Bus. Und der ist schon sehr alt. Am Pfingstmontag feiert er seinen 60. Geburtstag. Das bedeutet, schon im Jahr 1958 hat er Reisende von einem Ort zum anderen gefahren. Bis an den Gardasee oder nach Spanien ist er in seinem Busleben schon gerollt. So eine Tour konnte auch gut und gerne mal zweieinhalb Tage dauern. Denn Eddi ist nicht besonders schnell: Mit 25 km/h ging es dann schon mal über die Alpen. Eddis nette Busfahrer sind dann natürlich ab und zu mal rechts rangefahren, um die Autos dahinter überholen zu lassen. Das Gepäck der Fahrgäste kam oben auf den Dachgepäcksträger, den man über eine ausklappbare Leiter am Heck des Oldtimerbusses erreicht.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Wer wird der neue König?

Von Benjamin GlöcknerLavesum. Am Wochenende wird in Haltern wieder auf einen Vogel geschossen. Das ist aber kein echter, sondern einer aus Holz. Denn in Lavesum findet wieder das Schützenfest statt. Und die Lavesumer Schützen versuchen, den Holzvogel, der „Raka vom Mühlental“ heißt, von seiner Stange zu schießen. Wer das schafft, wird König der Lavesumer Schützen und kann sich eine Königin aussuchen und zusammen mit ihr drei Jahre regieren. Vor drei Jahren schoss Ralf Bürgers den Vogel ab. Seine Regentschaft endet nun.mehr...